Mittwoch, Juni 19, 2024

Sophie Karmasin soll festgenommen worden sein

Ex-Familienministerin Sophie Karmasin soll am Mittwoch im Zuge der ÖVP-Inseratenaffäre festgenommen worden sein. Auslöser dürfte die Einvernahme von Sabine Beinschab gewesen sein.

Wien, 03. März 2022 | Die Wirtschafts -und Korruptionsstaatsanwaltschaft, hat nach Informationen des „Standard“, die Verhaftung von Meinungsforscherin und Ex-Familienministerin Sophie Karmasin angeordnet. Am Mittwoch soll Karmasin festgenommen worden sein.

Beinschab-Protokoll gab neue Einblicke in Karmasin-Rolle

Vergangene Woche, als das Protokoll der Einvernahme, der in der ebenfalls beschuldigten Meinungsforscherin Sabine Beinschab publik wurde, verhärteten sich die Vorwürfe gegen die Ex-Ministerin Karmasin in der Inseratenaffäre. Beinschab hatte im Zuge ihres Ansuchens der Kronzeugenregelung Karmasin weiter belastet. So soll Karmasin, während ihrer Tätigkeit als Ministerin, weiterhin 20 Prozent Vermittlungsprovision von Beinschab erhalten haben.

Genaue Gründe für die Festnahme gibt es laut “Standard” allerdings noch nicht, die WKStA bestätigte lediglich “eine Festnahme” im Ermittlungskomplex. Karmasins Anwalt äußerte sich bisher nicht.

Für Karmasin und Beinschab gilt die Unschuldsvermutung.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

30 Kommentare

30 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!