Samstag, Mai 18, 2024

“Impfstatus gute Vorhersage, ob man FPÖ wählt”

Die Einstellung zu Corona-Maßnahmen könnte noch länger eine Rolle bei politischen Entscheidungen der Bürger spielen, glaubt Politikwissenschaftler Laurenz Ennser-Jedenastik.

Wien | Was die ÖVP nach der Landtagswahl in Niederösterreich laut vermutet hat, hat Politikwissenschaftler Laurenz Ennser-Jedenastik von der Uni Wien Montagabend mit einer Grafik bestätigt: „Der Impfstatus gibt uns eine gute Vorhersage darüber, ob jemand die FPÖ wählt.“ Die Einstellung zu Covid-Maßnahmen und Impfstatus sei eine politisch sehr wichtige Erklärungsvariable geworden sind, die mitberücksichtigt werden sollte, so der Wissenschaftler: „Wer weiß, ob das für immer ist, aber es scheint noch immer stark nachzuwirken, obwohl Corona im Alltag kaum mehr eine Rolle spielt.“

Corona-Politik wirkt wohl nach

Spannend: Bei anderen Parteien gibt es keinerlei Parallele zwischen Impfstatus und Wahlverhalten auf Gemeindeebene. Allein bei der impfkritischen MFG, die in Niederösterreich kaum eine Rolle spielt, wohl aber in Oberösterreich, kann man einen Trend wie bei der FPÖ feststellen. Die Ergebnisse „stärken die Vermutung, dass die ÖVP da auch für die Corona-Politik bestraft wurde“, so Ennser-Jedenastik.

Wissenschaft plötzlich politisch

„Wir wissen schon länger, dass die Wissenschaftsskepsis in Österreich recht hoch ist“, so Ennser-Jedenastik. Die Pandemie habe ein Schlaglicht auf die Wissenschaft als Basis für politische Entscheidungen geworfen. Dadurch sei die Einstellung zur Wissenschaft stärker zur politischen Handlungsgrundlage geworden.

Wahlmotiv sitzt tief

Dass am Wahltag nur sieben Prozent der FPÖ-Wähler die Einstellung der Partei zu Corona als Wahlmotiv angegeben haben, wundert Ennser-Jedenastik nicht. Wahltagsbefragungen seien nur bedingt aussagekräftig. Eine Wahlentscheidung bilde sich über einen längeren Zeitraum aus. Innerhalb der Pandemie-Jahre habe sich wahrscheinlich aufgrund der Impfthematik die politische Präferenz mancher Leute in eine bestimmte Richtung gedreht. „Das ist schon eingepreist in den Köpfen der Leute“, so Ennser-Jedenastik. Deshalb sei Wahlforschung mehr, als Leute zu fragen, was sie warum gewählt hätten.

Titelbild: FLORIAN WIESER / APA / picturedesk.com

Pia Miller-Aichholz
Pia Miller-Aichholz
Hat sich daran gewöhnt, unangenehme Fragen zu stellen, und bemüht sich, es zumindest höflich zu tun. Diskutiert gerne – off- und online. Optimistische Realistin, Feministin und Fan der Redaktions-Naschlade. @PiaMillerAich
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

101 Kommentare

  1. Nach den Unterlagen zu den Impfnebenwirkungen, die das amerikanische CDC erst nach einem Gerichtsurteil gezwungen war herauszugeben (zum erstenmal in der Geschichte des CDC hat man Wissenschaftlern die Daten verweigert !), nach diesen Zahlen haben in den USA exakt 7,9 % aller geimpften Personen wegen Nebenwirkungen medizinische Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Es ist keine andere Impfung bekannt, die zu dermassen hohen Nebenwirkungszahlen geführt hat. Und die Amerikaner sind seit langem ausgesprochen impffreudig. Zum Vergleich, bei Grippeimpfungen liegt die Nebenwirkungsrate bei 0,1 %.
    Das skeptische Verhalten der C-Impfgegner beweist deren Umsicht und deren Realitätssinn. Wen diese Leute dann in einen Landtag wählen, ist uninteressant.

    • Mir ist noch immer nicht klar, wie man derartige Fakten einfach weiter negieren kann und vor allem will.
      Das ist wahrlich historisch und hat es (zumindest schon lange) so nicht mehr gegeben…

  2. Ungeimpfte sind intelligenter, kritisch, skeptisch oder ablehnend gegenüber den Machtmissbräuchen der grossen Konzerne.
    Ungeimpfte sind charakterstark, sie liessen sich auch durch massive Diskrimnierung und durch massive Nachteile nicht von ihrem Weg abbringen.
    Sie snd für ihre Anliegen und gegen die Verletzung ihrer Menschenrechte Monate lang auf die Strasse gegangen, bei jedem Wetter.
    Trotz starker medialer Verurteilung und Diffamierungen haben sie durchgehalten und mehrere ihrer Ziele erreicht.
    Heute erkennen immer mehr Menschen in Politik und Wissenschaft, dass sie falsch lagen.
    Manche haben die Grösse das zuzugeben. Die meisten nicht.
    Heute ist nachweisbar, dass dort, wo die Massnahmen am strengsten waren, war die Übersterblichkeit am grössten. Österreich hat deutlich höhere Übersterblichkeitszahlen als die Schweiz oder Schweden.
    Ich bin stolz auf alle Corona-Massnahmen-Gegner in Österreich und anderswo.
    Diese Menschen sind bereit, sich für die Grundrechte zu engagieren.

    • Blubb, Blubb.

      Ich halte diese Menschen nicht für charakterstark, sondern für egositisch und dumm, denn die Regierung hat den Schutz der Bevölkerung als Aufgabe, aber das kapieren diese Egos nicht.

      Die Übersterblichkeit in Schweden und die aktuellen Probleme ígnorieren sie einfach mal und auch die Schweiz ist nicht so gut davon gekommen wie sie hier verbreiten.

      Portugal sollte Vorbild sein, das es bei uns nicht so abläuft ist klar, da könnte so manche Partei kein Kleingeld rausschlagen bzw. müsste man mal Politik für alle und nicht nur fürs Klientel machen.
      Bei uns ist zwar das Bier nicht deppat, dafür viele Menschen.

      https://science.orf.at/stories/3217444/

      • Zum ersten, der ORF ist keine seriöse Quelle, weder in politischen Belangen und auch nicht in wissenschaftlichen.
        Zum zweiten, Regierung hat die von Ihnen genannte Aufgabe und gerade dieser ist sie nicht nachgekommen. Anstatt sich beim Thema Epidemie umfassend und objektiv beraten zu lassen, hat sie Kommissionen völlig einseitig und mit Jasagern besetzt, mit Leuten, deren Abhängigkeit von der Pharma evident war oder die Entwicklungen nur mathematisch (und zu 99 % falsch) beurteilt haben. Unabhängige Wissenschaftler wie Kritiker wurden diffamiert und ausgegrenzt bis hin zum Jobverlust statt angehört. Auch im ORF sind solche kritische Stimmen nie vorgekommen. Einzig servustv hat ein langes und ausführliches Interview mit John Ioannidis geführt, später auch noch mit Streeck. Die österr. Regierung und ihre Minister haben sogar einen Martin Sprenger hinausgeekelt.
        Warum sollten Impfskeptiker egoistisch sein ?

        • Statt über den Inhalt des Artikels zur reden, diskreditieren sie die Quelle, ja so kann man diskutieren, nicht.

          Wie sehr hätten sie sich eigentlich aufgeregt, wenn sie an C19 erkrankt wären und eine Beatmung benötigt hätten, aber mangels Maßnahmen kein Bett und kein Schlauch für sie zur Verfügung gestanden hätte?

          Es gab mit Sicherheit Maßnahmen die überbordend waren, z.B: Bundesgärten, aber in einer Notsituation mit der keiner Erfahrung hat muß entschieden werden und nicht diskutiert.

          • Man kann Wissenschaft nur unter Bezug auf seriöse Quellen diskutieren oder gar nicht. Der ORF und Wikipedia sind dafür nicht geeignet.
            2. Es gab keinerlei Massnahmen, die auch nur ein einziges Bett mehr im Spital gebracht haben. Im Gegenteil, die Massnahmen haben zu einer Verschlechterung der Gesundheitsversorgung geführt. Milliarden wurden ausgegeben für Testen (Weltmeister), für Masken, für Lockdownentschädigungen und für Millionen (z. T. inzwischen abgelaufener) Impfdosen, kein einziger Euro wurde in die Aufstockung des Pflegepersonals gesteckt, in über zwei Jahren nicht. Stattdessen hat man auch noch kritische PflegerInnen, die sich nicht impfen lassen wollten, vor die Tür gesetzt.
            Neben der C19-Versorgung ist v. a. auch die restliche Versorgung von PatientInnen nie durch irgendeine Regierungsmassnahme gesichert worden. Kollateralschäden.

          • Seriöse Quellen, wie youtube, Telegram, Servus TV?

            Aufstockung des Pflegepersonals, netter Trojaner, wenn sich keiner meldet, kann man nicht aufstocken.

            Was solls, wählens ihre braunen Freunde von der FP und schauen zu wie das Land vor die Hunde geht, weil noch mehr Korruption und Menschenhass.

          • Unter seriösen Quellen verstehe ich Fachbücher, Fachzeitschriften und Server, auf welche wissenschaftliche Arbeiten zum peer-review hochgeladen werden. Nicht youtube oder telegram, das ist eher Ihr Niveau.
            ServusTV ist zwar keine Quelle für Wissenschaft, hat aber immerhin eine bemerkenswert gute Doku-Serie von Haditsch gebracht. Servus TV hat auch ein ausführliches Interview mit Ioannidis und mit Streeck gebracht. Dafür Lob.
            Ich wähle keine braunen Freunde.
            Es ist typisch für Leute wie Sie, dass Sie jeden Kritiker sofort als Rechten zu diffamieren versuchen. Dabei verwenden Sie Methoden und Muster, die geradezu typisch für Rechte sind.
            Das Land leidet u. a. wegen genau solchen Diffamierungen und Verhinderung einer offenen Diskussionskultur bzw. einer offenen Gesellschaft.
            Dieses Ihr Verhalten führt auch zu weniger Demokratie.

          • Du bist kein Rechter?
            Aha….also nur frustriert weils Dich bei der Antifa abgelehnt haben? 😉

          • Fahrenheit 451…. einer der Schwurbler.
            Unermüdlich hetzen….lügen….. Bildungsfern.

          • Es ist mir ein Rätsel, wie du, der es gerade mich Würgen und Kämpfen zum Abschluss des Polytechnischen Lehrganges gebracht hat, wie du glauben kannst, du könntest über Bildung mitreden.

          • Also um mit Dir zu reden reichen 2 Jahre Volksschule . Aber da Du mich so genau kennst, zeigt wieder einmal daß Du hier schon gesperrt wurdest. Meine Aussage bzgl. meiner Schulbildung ist uralt, und damals gab’s noch keinen Fahrenheit hier.

          • Fakt ist einfach, dass deine Schulbildung sehr bescheiden ausgefallen ist. Bleiben wir einfach bei diesen Tatsachen. Wer wann und ob überhaupt gesperrt wurde, tut dabei nichts zur Sache.
            Dein Bildungsniveau hat mit dem Poly den Höhepunkt erreicht.
            Das kannst du nicht bestreiten. Also red bitte nicht von Bildung, mit diesem Thema bist du überfordert.
            Mich stören eigentlich ungebildete Mitmenschen nicht, nur, wenn sie sich auch noch für extrem schlau halten, dann ist das ziemlich lächerlich.
            Das ist bei dir der Fall. Du bist lächerlich.

          • 😃Warum so aufgeregt?
            Du musst Dich doch nicht mit mir abgeben.
            Ignoriere mich doch einfach.
            Aber nein, Du hängst an mir wie so ein kleines Äffchen am Werkelmann und tanzt nach meiner Musik. Dich von mir dummen Menschen provozieren zu lassen findest Du nicht lächerlich?.😃
            Das finde ich amüsant.

  3. Ich frag mich ob den Schwurblern langweilig ist oder deren Platte einen Sprung hat, wo sie dann immer wieder von vorne beginnt. Sind sie vllt Missionare? Was bekommen sie dafür?
    Dürfen sie dann Heim ins Putin-Reich?
    Wenn dem nicht so ist frage ich mich warum sie sich das nicht gegenseitig erzählen, so in einem Club oder vllt im Keller.

  4. Mich wundert das überhaupt nicht. Man erinnere sich: Die Schulen waren ganze 7 Montate geschlossen. Die Auswirkungen all dieser Lockdowns betreffen uns noch ein ganzes Leben bzw. unsere Kinder. Wir sollten darüber reden.

    Und man sollte sich auch ganz dringend Fragen warum die Menschen die in dieser Zeit “kaputt” gegangen sind, sich der FPÖ zuwenden.

    So einfach kann man dieses Thema nicht abhaken. Viel zu komplex und die Bundesregierung hat, GANZ KLAR, sehr viel falsch gemacht. Egal auf welcher Seite man steht. Dafür muss man kein “Schwurbler” sein.

    Zurück zur Sachlichkeit und zu den Statistiken. Zb. Suizidraten bei Jugendlichen, Überfüllte Psychiatrien, etc… Das ist die Realität! Und darüber MUSS man reden. Man muss das Thema der Corona-Maßnahmen & Lockdowns aufarbeiten & kritisch durchleuchten. Ganz unabhängig von irgendwelchen FPÖlern. Es macht nur NIEMAND.

    Ich würde gerne eine ganz breite Diskussion und Recherche dazu sehen. Samt Förderungen.

    • Bloß ist die Agitation der FPÖ gegen die Impfung ein von den unfähigen Maßnahmen der Regierung zur Isolation gesondertes Thema, das von den Marktschreiern absichtlich verquickt wird.

      • Teils/teils. Ein Impfzwanf zb. ist ein sehr heftiges Instrument. Auch hier gibt es aufzuarbeiten was sinnvoll war und was nicht. Man erinnere sich an den Lockdown für Ungeimpfte. Unfassbar eigentlich.

        Wundert man sich wirklich wenn man so FPÖ Wähler heranzüchtet die den Staat beginnen zu hassen? Ich nicht.

        Wie gesagt all das betrifft Entscheidungen unserer furchtbaren Bundesregierung. Vieles könnte man auswerten, durchrechnen, vergleichen. Will man aber nicht. Diese Regierung ist einfach eine bodenlose Frechheit.

        Damit wird die FPÖ immer stärker werden. Die ÖVP hat sich gewaltig verzockt. Die Grünen fahren halt in der Geisterbahn mit weil sie keinen anderen Weg sehen. Sie haben auch große Fehler gemacht. Jeder macht Fehler.

        Den größten Schaden hat aber diese unfassbare Partie der ÖVP angerichtet. Wir werden uns noch Jahrzehnte damit herumschlagen. Diese Leute müssen zur Verantwortung gezogen werden!

    • Hier handelt es sich um den schweren Verdacht der vielfachen und teilweise gigantischen Korruption und mindestens der fahrlässigen Massentötung.
      Aber auch das was man mit unseren Kindern und vor allem Kleinkindern gemacht hat wird in dieser furchtbaren Schädigung erst nach und nach weiter sichtbar werden.
      Dass Menschen ganz alleine ohne ihre Angehörigen sterben mussten ist für mich nur unerträglich.
      Hier noch immer von Schwurblern zu sprechen ist wahrlich beachtlich und für mich zumindest unfasslich…

      • Bei den Corona-Fördergeldern wird schon nachgerechnet. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber unter dieser Regierung kann es keine Aufklärung geben. Die ÖVP muss endlich auf die Oppositionsbank.

  5. Wie die Corona Schwurbler jetzt wieder hier aufschlagen. Freunde, falls Ihr es noch nicht bemerkt habt, Ende Juni fallen alle Maßnahmen und eine Impfpflicht wurde nie ausgeführt.
    Ihr könnt Euch jetzt wieder den Asylanten zuwenden.

    • 💪 Künstliche und manipulative Aufregung haben mit impfen sowieso nichts zu tun. Ist nur ein super Transportmittel für andere Zwecke.

    • Es heisst Asyl(be)werber. Das Wort “Asylanten” wurde mit negativer Konnotation geprägt und erfunden. Es ist herabwürdigend. Man sollte es nicht verwenden, es ist diskriminierend.

    • Sie dürfen den Herrn Samui nicht überfordern. Er glaubt ja immer noch, er sei ein Linker. Das entbehrt nicht einer gewissen Komik.

    • Das eine Impfpflicht nie ausgeführt wurde, können sie dann den Hinterbliebenen der plötzlich und unerwarteten Sterbefälle (ein gerade den dritten Stich erhaltener Nachbar von uns erst vor wenigen Tagen mit einem bisher gesunden und starken Herzen an einem Infarkt gestorben…) am besten direkt in ihre Augen blicken sagen…

      • Gesundes starkes Herz…..Bist Du jetzt Kardiologe auch schon?
        Hast Du eigentlich noch Nachbaren oder Freunde? Wenn man Deine Posts verfolgt sind ja schon alle in Deinem Umfeld an der Impfung verstorben.
        Mein Beileid.

        • Habt ihr mir nun in Eurer Verschwörungsgruppe doch glatt wieder mein Mail gelöscht.
          Dass ihr Euch nicht schämt.
          Ich werde mir nun vorbehalten, die hier betroffene Familie von solchen Unholden zu informieren…

          • Verschwörungsgruppe?
            Was genau meinst Du damit?
            Wer ausser ZZ sollte ein “Mail “von Dir löschen?
            Was soll das??
            Nebenbei bemerkt sind es Postings , keine ” Mails” ,die gelöscht werden

    • Bravo an die Zensur 🙂 Lasst den Pfizer-Jüngern ihre Bühne. Auf keinen Fall dürft Ihr deren Wohlbefinden stören, denn die historische Verknüpfung vom Roosevelt Trust oder Bill Gates Sr. mit der Eugenics-Bewegung könnte deren Weltbild stören.

      • 😃😃😃Oweh…..Dich hats ja voll erwischt.
        Wisch Dir den Geifer ab…..

        • Leider hat Error Recht. Du wähnst dich zwar ein Linker zu sein, in Wahrheit beförderst du jedoch die Interessen des Kapitals bis zum Abwinken und darüber hinaus beförderst du, ohne es zu wollen, die Aganda der Eugeniker und der Transhumanisten. Wie gesagt, du kannst nichts dafür, keine böse Absicht, aber extreme Ignoranz und Lernunwilligkeit sowie eine gewisse Faulheit sich mit Wissenschaft zu beschäftigen statt Main-stream-Medien-Inhalte nachzuplappern.

  6. Interessant, dass der Politikwissenschaftler Laurenz die Skeptiker betreffend die Corona-Impfung mit den Wissenschaftsskeptikern gleichsetzt.
    Laurenz dürfte mit Wissenschaft in seinem Sinne wohl das meinen, was im ORF und den Mainstream-Medien als solche präsentiert wurde. Das bezeichnen Kritiker als Auftragswissenschaft und als Verlautbarungsplattform für die Regierenden.
    Corona-Massnahmen und Corona-Impfung skeptische Leute haben sich weit intensiver mit der unabhängigen Wissenschaft auseinander gesetzt als die Nachplapperer der ORF oder der Standard Verlautbarungen.
    Laurenz ist in dieser Hinsicht ziemlich unkritisch unterwegs. Kritische Haltung ist aber ein zentrales Merkmal der Wissenschaft. Nicht der bedingungslose Glaube an die Verlautbarungen.

    • Wissenschaftliche Auseinandersetzung ist nicht, wenn Hinz und Kunz nach Gutdünken wissenschaftliche Studien interpretieren und genau das haben diese Skeptiker getan. Hören sie auf, großspurig jene als dumm hinzustellen, die sich an die Maßnahmen gehalten haben und auf die Impfung vertraut haben. Das waren mit Sicherheit die Schlaueren und nicht jene, die auf den ganzen faulen Zauber von selbsternannten Fachleuten hereingefallen sind. Und von denen gab es jede Menge wie wir wissen. So viel zu bedingungslosem Glauben.

        • Als Mensch mit nur Hausverstand, habe ich folgendes verstanden, Wissenschaft forscht und hat neuereste Kenntnisse erbracht, diese wird verifiziert und jetzt kann ich wählen.
          Das diese neuersten Erkenntnisse Morgen nicht immer stimmen müssen, steht wohl ausser Zweifel.

      • Wenn man Herrn Dr. Sucharit Bhakdi und andere Skeptiker zu COVID liest und deren Ansichten befürwortet ist man ein Schwurbler?
        Das alleine macht mir keine Sorgen, was mich jedoch auf die Bäume bringt ist, man will mich gegen meinen Willen Impfen.

        • Ja. Was Bhakdi verbreitet hat ist nachweislicher Unsinn. Tut mir leid, ich dacht das hat inzwischen jeder mitbekommen. Glauben sie etwa auch noch an die Ivermectin Geschichte? Und niemand will gegen seinen Willen geimpft werden, auch ich nicht. Ich halte eine Impfpflicht für unethisch. Aber ich halte auch die Panikmache und das Verbreiten von kruden Theorien für unethisch.

          • Ach ja, Sie haben ähnliches an verschiedenen Universitäten gelehrt und ertrausten sich über diesen Menschen zu sagen, er verbreitet Unsinn.

          • Ich muss Sie enttäuschen, Bhakdi hatte Recht mit seinen Befürchtungen. Schauen Sie sich die Zahlen zu den geimpften Piloten bei Southwest Airlines an, die 6x so häufig sterben, seit die Covid-19 “Impfungen” eingeführt wurden, die Behinderungen sind bis zum 10-fachendes Normalwerts. Ein kleines, aber durch die regelmäßigen Health Checks gut untersuchtes Sample.

            Sie scheinen wirklich von willentlicher Blindheit geschlagen zu sein. Ihr Beitrag zu einem Diskurs sind nur Beleidigungen und Sie diskreditieren Andersdenkende als Nazis, die Sie am liebsten hinter Stacheldrahtzäunen einsperren würden. Fällt Ihnen was auf?

          • Denen fällt nichts auf, die sind so.
            Schreien nie mehr wieder, aber anders denkende wollen sie wegsperren, siehe die Aussagen mancher SPÖ Politiker aus OberÖsterreich und der Gattin von BM Rauch.
            Gott schütze uns vor solchen Individuen.

          • Ich habe in der Vergangenheit viele Studien verlinkt, doch es scheint, dass sie nicht verstanden wurden. Bhakdi ist ein wissenschaftliches Schwergewicht, im Gegensatz zu den Faktencheckern, die im Internet ihr Unwesen treiben.

            Leider werden die Twitter-Files im Mainstream kaum beachtet, aufgrund derer offensichtlich wird, wie der tiefe Staat Wissenschaftler durch back door eigenhändig oder wie durch Emails bewiesen durch Twitter Angestellte zensurieren ließen.

            Aber ich weiß eh, der tiefe Staat muss gut sein, wenn er Ihrem Narrativ folgt.

          • Der ist eine rassistische Wurst und sonst nichts.
            Den kannte vorher kein Mensch und man braucht ihn auch heute nicht kennen.
            Ichr Schwurbler seid so dumm gewesen und habt ihn zum Millionär gemacht, weil ihr sein Buch gekauft habt.

          • Da darf ich Sie (wieder einmal) berichtigen. Bhakdi war als Universitätsprofessor weltweit beachtet, insbesondere wegen seiner Arbeiten zur Arteriosklerose. Dafür war er sogar für den Nobelpreis vorgeschlagen worden.
            Über sein Buch und seine Thesen zu Covid kann man, soll man sogar diskutieren. Dazu gäbe es genügend Anlass und offene Fragen.
            Was die Medien aber von Anfang an gemacht haben, war Bhakdi zu diffamieren und auszugrenzen.
            Er selber hat im Gegensatz dazu darauf hingewiesen, dass seine Thesen nur diskutiert werden sollten, wie er es Jahrzehnte lang vom Wissenschaftsbetrieb gewohnt war.

      • Zu Hinz und Kunz würde ich Ihre Wenigkeit rechnen. Mir geht es nicht darum, die as dumm hinzustellen, die sich an Massnahmen gehalten haben, sondern die als verantwortungslos zu beschreiben, welche diese Massnahmen diktiert haben unter Fehlen jeglicher Evidenz. Die massiv in die Grundrechte der Menschen eingegriffen haben, die sich nie um Wissenschaftlichkeit bemüht haben, sondern Beratungskommissionen eingerichtet haben, in welchen Tierärzte und Mathematiker über Grundrechtseinschränkungen entschieden haben. Wenn sich jemand gefährliche und unnötige Impfungen verabreichen lässt, so tut der mir zwar leid, aber es ist dennoch die Entscheidung dieser Person.

      • https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Hockertz – ein Mitglied der “Ärzte für Aufklärung”. Eine Gruppe von Leuten die sich besonders kreativ darum bemüht haben wissenschaftliche Erkenntnisse “aufzubereiten” und Fakten zu verdrehen. Außer seiner Dissertation scheint der Mann nicht viel veröffentlicht zu haben. Dafür ist er durch mutmaßliche Steuerhinterziehung und Flucht ins Ausland aufgefallen. Na ja, Vorträge und ein Buch sind auch eine Möglichkeit Geld zu verdienen wenn die Karriere als Unternehmer nicht so läuft denn in der Forschung hat der Mann anscheinend zuletzt 2004 gearbeitet.

        • Na klar, wenn man den Leuten fachlich nicht bei kommt, schmeißt man ihnen noch eine Räubergeschichte hinter her. Aber das Thema hat sich für Betroffene leider eh schon zum Selbstläufer entwickelt….

          • Wieso Räubergeschichte? Können Sie das näher ausführen?
            Steuerhinterziehung zb.ist nachgewiesen.
            Auch für Sie gilt….Corona ist gelaufen….halten Sie sich bitte an die Anweisungen Ihres Redenschreibers: Sie müssen jetzt gegen Asylwerber schreiben. Nicht kapiert?

          • 2 Worte? Ja, daran erkennt man das wahre Genie, wenn man mit Schmalspur-Analysen dem Rest der Welt erklärt, was sie zusammen hält…

          • Du würdest es auch nicht mit 1000 Wörter begreifen. Nimms leicht.
            Vielleicht hast Du ja andere Talente.

          • Fachlich? Der Mann ist in der Welt der Wissenschaft anscheinend nicht unbedingt eine große Nummer.

          • Wissen’s eh. Mutmaßungen aussprechen sind der Versuch, Spekulationen dem Publikum als Tatsachen unterzujubeln. “Anscheinend” ist eine Mutmaßungen. Das haben sie nicht nötig. Dafür sind sie zu intelligent….

          • Der Rassist mit asiaitschen Wurzeln darf natürlich in der Schwurbelaufzählung nicht fehlen, passt perfekt zu dem braunen Gesocks der Wissenschaftsfeinde.

          • Der Ausdruck “Rassist mit asiatischen Wurzeln” ist wohl selber rassistisch konnotiert. Man sieht den Splitter im Auge des anderen, aber nicht den Balken im eigenen Auge.

          • Hoffentlich sind sie nicht geimpft und kämpfen gerade um ihre psychisches Überleben?
            Sehr viele sind schon dabei diese Impfungen auszuleiten, vor allem die die beruflich dazu gezwungen waren und sich sonst nie hätten impfen wollen. Kennen sie keine solche Menschen?

          • Ausleiten ist ein Begriff der Eso Szene, wenn sie meinen sie könnten den Körper von irgendwelchen Stoffen befreien.
            Passt halt, die Horrorgeschichten von den Impfmücken und den Gullydeckel stechern sind unvergessen.

  7. Also die Leute die ich kenne die eine Impfung völlig verweigerten waren schon vorher FPÖ Wähler oder zumindest nicht abgeneigt sie zu wählen. Die haben sozusagen die Parteidoktrin im Alltag umgesetzt.

    • Ich kenne viele ehemalige Rot- oder Grünwähler. Ob die jetzt FPÖ wählen oder zu den Nichtwählern gewechselt sind weiß ich nicht. Aber diese Stimmen sind Rot-Grün-Schwarz für lange Zeit verloren gegangen. Kann man nicht verstehen wenn man nicht diskriminiert wurde, Jobverlust durch komplett falsche Maßnahmen hatte, oder durch die Impfung Schlaganfall, Myokarditis oder andere “leichte und seltene” Nebenwirkungen erleiden musste von denen man sich nicht mehr erholt. #plötzlichundunerwartet
      Eine Frage noch: warum kommen eigentlich die Bestatter nicht mehr mit der Arbeit nach?

      • So dumme Gschichterln…. haben Sie das wirklich notwendig?

        Oder müssen Sie das schreiben?

        • Ich hab das weder notwendig noch muss ich das schreiben. Schlaganfall 10 Tage nach der 2. Pfizer bei Ex-Arbeitskollege, Myokarditis beim 16 jährigen Sohn einer Bekannten, Frau eines gut bekannten Kundenmitarbeiters mit Noteinlieferung wegen schwerer Herzrhytmusstörung direkt aus dem Impfzentrum, 5 Monate danach Herz-OP, leider mit mäßigem Erfolg (Rhytmus immer noch “daneben”). Fakten. Leider.
          Oder meinen sie das Bestatterthema? Mutter einer Freundin mit 93 Jahren am 28.12.2022 gestorben. Auf die beiläufige Nachfrage am 11.1.2023 ob mit dem Begräbnis und Familie alles gut vorübergegangen ist hat sie uns mitgeteilt dass die Mutter erst am 12.1., also am nächsten Tag, begraben wird. 15 Tage nach dem Todesfall – aus oben genannten Grund eben – sie kommen mit der Arbeit nicht nach. Kann das nur 1:1 wiedergeben.

          • In diesem Forum scheinen alle jemanden mit Impfschaden zu kennen, dabei sind bis 30.12.2022 nur 50 Fälle in Österreich anerkannt. Einen der fast 22.000 an C19 gestorbenen kennt anscheinend niemand.

          • Ich habs geschrieben… Gschichterln….
            Unermüdlich Lügen verbreiten, hetzen und geifern.
            Das Erkennungsmerkmal der Blaubraunen.
            Man erinnere sich. Belakowitsch schreiend auf einer Demo. 1000de Tote durch die Impfung!
            Danach in der Zib2 zu dieser Aussage befragt war ihre Antwort:
            ” naja…das war halt ein bisserl überspitzt”….
            So geht blaue Politik.

        • Die genannten 3 Impfschadensfälle in meiner Umgebung waren übrigens alle zwischen April 2021 und November 2021.

  8. Also dass Ungeimpfte flächendeckend FPÖ wählen kann ich so nicht bestätigen. Bei weitem nicht alle Ungeimpfte bzw. Impfverweigerer sind Wutbürger, Verschwörungstheorethiker oder Rechtswähler. In meinem Bekanntenkreis wo nur etwa die Hälfte 3 fach geimpft ist, wählten die Impfskeptischen Leut statt Rot und Grün dann eben KPÖ, MfG oder gar nicht. Einige finden auch die Bierpartei recht gut, obwohl sich M.Pogo keinesfalls gegen das Impfen aussprach.
    Meine Betrachtungsweise hat aber insgesamt den Haken, dass sich unter meinen Bekannten keine Blauwähler befinden. Jedoch ist auch keiner zum Freiheitlichen mutiert.

  9. Grad gestern erst gelesen, dass Migrationsthemen ausschlaggebend waren und nicht die Impfthematik.

    Und das Impfthema ist leider tot Zackzack, ich weiß manchen fällt schwer loszulassen. Kommt einem vor wie bei einem Hund, der seinen Knochen nicht wieder hergeben will.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!