Donnerstag, April 25, 2024

Geplatzte Falschmeldungen und Nehammers Back Bone

Nach der – nicht rechtskräftigen – Kurz-Verurteilung ist gestern der nächste ÖVP-Gegenschlag in die Hose gegangen. Gleichzeitig holt Nehammer eine weitere Affäre ein: die dubiose COFAG-Förderung für seinen Bruder.

Ich glaube, es ist Zeit für ein kleines Geständnis: In großen Korruptionsfällen arbeiten Strafjustiz und Parlament zusammen. „Eurofighter“ war ein derartiger Fall. Dort fand ich gegen Ende des ersten Untersuchungsausschusses eine entscheidende Spur. Sie führte zu einer Firma in der Dover Street in London. Sie hieß „Vector Aerospace“. Mit ihr wurde aus einer Geschichte eine Affäre.

Nachdem der erste Staatsanwalt alles vergeigt und sich lächerlich gemacht hatte (nein, ich schreibe nicht, wie er heißt und warum er nach wie vor den Beruf „ausübt“) übernahm 2011 ein junger Staatsanwalt namens Michael Radasztics. Über die Jahre habe ich ihm immer wieder meine Recherche-Ergebnisse übermittelt. Manchmal haben wir auch telefoniert. Dabei ist es gelegentlich zur Verwendung des Handtelefons gekommen.

Der machte sich schnell Feinde, weil er ohne Rücksicht auf Parteien und Geldkoffer ermittelte. Die Feinde saßen ganz oben, im Justizministerium und in der Oberstaatsanwaltschaft Wien.

Sie verfolgten ein doppeltes Ziel: das Eurofighter-Strafverfahren und den Staatsanwalt „daschlogn“. Dafür benützten sie Instrumente.

Am Freitag habe ich hier geschildert, wie das alles letztlich in die Hosen des Justiz-Generalsekretärs und des Chefs der Oberstaatsanwaltschaft Wien gegangen ist. Ersterer ist inzwischen unter dubiosen Umständen verstorben. Letzterer treibt nach wie vor sein Wesen in der Wiener Strafjustiz.

Falschaussage verschwunden

Kaum war meine Geschichte über den doppelten Rufmordversuch am früheren Staatsanwalt und jetzigen Kurz-Richter Radasztics draußen, drückte der ÖVP-Mann in der „Kronen Zeitung“ eine schnelle Geschichte ins Blatt. Die Schlüsselpassage lautete: „Offenbar hat Pilz eine Falschaussage getätigt, allerdings ist im konkreten Fall die Verjährung schon eingetreten“.

Offenbar musste es Freitagabend ganz schnell gehen. Der ÖVP-Mann hatte keine Zeit, von mir eine Stellungnahme einzuholen. So wurden Krone-Chefredaktion und ich mit einer Reihe von Falschmeldungen überrascht.

Der Satz ist inzwischen verschwunden. Eine weitere Unwahrheit steht nach wie vor auf „krone.at“: „Wie man jetzt weiß, haben Radasztics und Pilz rund 1,5 Stunden bevor die parlamentarische Anfrage abgeschickt wurde miteinander telefoniert“. Auch das ist falsch.

Der Redakteur hat Standortdaten des Radasztics-Handys mit Verbindungsdaten verwechselt. Das zeigt sich an einem Detail: Im selben Überwachungsprotokoll finden sich zwei Einträge „Radasztics – Pilz“ für die Zeit, in der ich am 20. Dezember 2018 zur Einvernahme im Zimmer des Staatsanwalts gesessen bin. Wir haben im Radasztics-Zimmer nicht miteinander telefoniert, sondern normal gesprochen. Das Protokoll vermerkt nicht die Adresse der Staatsanwaltschaft, sondern den Standort der Funkzelle: „Universitätsstrasse 11“.

Der „Krone“-Redakteur könnte damit beweisen, was ich nie bestritten habe: dass ich bei der Einvernahme durch den Staatsanwalt bei eben diesem war. Das behauptete „Telefonat“ zeigen nur eines: dass er das Überwachungsprotokoll nicht verstanden hat. Ein Anruf bei mir hätte genügt.

Das Oberlandesgericht Wien hat übrigens längst festgestellt, dass die Erhebung dieser Daten durch die Staatsanwaltschaft Eisenstadt illegal war.

Schnell reagiert

Man muss der „Kronen Zeitung“ zugutehalten, dass bei Bekanntwerden der Falschmeldungen sofort reagiert wurde. Meine Stellungnahme wurde zumindest auf „krone.at“ gebracht, die wichtigste Falschmeldung wurde entfernt.

Mein Lieblingssatz steht zum Glück noch in der „Krone“: „Peter Pilz hatte die private Handynummer des Staatsanwalts“. Gerhard Jarosch machte sich als ehemaliger Sprecher der Staatsanwälte darüber auf „Twitter“ gekonnt lustig: „Die meisten Staatsanwälte haben kein Diensthandy. Peter Pilz hat etwa auch meine private Nummer. Und ein paar hundert andere auch…“

Nervosität in ÖVP

Ein ähnlicher Versuch im gestrigen „Kurier“ deutet darauf hin, dass die Nervosität wieder groß ist. In der ÖVP ist unklar, wie man mit den strafrechtlichen Problemen von Sebastian Kurz umgehen soll. Kann man die Luft anhalten und durchtauchen, wie es Karl Nehammer kurz versucht hat? Oder ist es besser, wie gewohnt um sich zu schießen, solange man noch Journalisten hat, die sich jede Munition in den Lauf schieben lassen?

Es gibt viele Gründe, nervös zu sein. Die großen, unangenehmen Strafprozesse kommen auf die ÖVP erst zu. Wenn es um Inseratenkorruption, Beinschab-Tool und die Fellner-Brüder geht, könnte aus der „Beschuldigten ÖVP“ schnell die „Angeklagte ÖVP“ werden. Wenn die Bundespartei nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz angeklagt wird, wer sitzt dann für sie auf der Anklagebank? Karl Nehammer als Parteichef? Christian Stocker als Generalsekretär?

Dann kommen die Eurofighter-Prozesse. Christian Pilnacek, Hans Fuchs und Patricia Frank haben sie nicht „daschlogn“ können. Die entscheidende Eurofighter-Partei war von Anfang an die ÖVP.

Nehammers Back Bone

Seit Samstag kommt eine weitere Affäre dazu. Die Werbeagentur des Nehammer-Bruders hat möglicherweise zu Unrecht hohe COFAG-Förderungen erhalten. Daniel Pilz hat das für ZackZack recherchiert. Inzwischen haben „Standard“, „Kurier“ und „APA“ die Geschichte übernommen.

Jan Krainer und Christian Hafenecker stellen erste Fragen für SPÖ und FPÖ. Krainer ortet „eine massive Überforderung des Nehammer-Betriebs“ und stellt fest: „Dass Gewinne mit Steuergeld gefördert werden statt Ausfälle, ist untragbar und unverantwortlich. In der Corona-Pandemie sollten Betriebe gefördert werden, um etwa Arbeitsplätze zu retten, aber nicht, um Gewinne auf Kosten der Steuerzahler:innen zu finanzieren!“

Nach der Veröffentlichung auf ZackZack haben sich neue Zeugen gemeldet. Damit wird es im Untersuchungsausschuss spannend: Warum hat die „Back Bone GmbH“ mehr als 164.000 Euro von der COFAG des ÖVP-Finanzministers kassiert? Der Umsatzeinbruch, der eine Förderung rechtfertigen würde, findet sich in den Bilanzen nicht. Das Nehammer-Unternehmen verdient prächtig – und lässt sich seine Gewinne durch COFAG um bis zu 50 Prozent erhöhen.

Wer hatte hier welche Hände im Spiel? Was wusste Karl Nehammer? Und: Wie wird die ÖVP jetzt um sich schießen?

Ich bin gespannt und wünsche einen schönen Sonntag.

p.s.: Übrigens habe ich auch die Handy-Nummer von “Krone”-Redakteur Christoph Budin.

p.p.s.: “Das ist halt mein Dienst- und nicht Privathandy…” Christoph Budins SMS, das gerade auf meinem Handy eingelangt ist, zeigt zweierlei: dass die “Krone” besser auf ihre Redakteure schaut als das Justizministerium auf seine Staatsanwälte; und dass sich Budin sein Maß an Ironie bewahrt hat.

Link: Nehammers Back Bone GmbH

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

117 Kommentare

  1. “Geplatzte Falschmeldungen und Nehammers Back Bone”

    …und noch immer keine Konsequenzen oder irgend ein mediales Echo darauf…

    – Diese auch noch offensichtlich schwer mafiöse Wahldemokratie ist wahrlich an ihrem Ende…

    • Zumindest ein Bisschen kommt nun Bewegung in die noch immer im öffentlichen Raum hier stehenden vielfachen sich wiedersprechenden über die Medien verlauteten Behauptungen hinein:

      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20240303_OTS0006/volkspartei-kuendigt-parlamentarische-anfrage-an-justizministerin-alma-zadi-an

      (Als ich das schon gechrieben hatte, wurde mir der gesamte Beitrag gelöscht in die gesamte Google Suche inklusive dieses Postings mir einfach kur vor dem Absenden aus dem Computer gelöscht wurde…)

        • @Samui 16:51

          Also ich kann mich nicht erinnern, dass Posts von mir gelöscht wurden.
          Zweimal wurden diese aber nach dem ich sie schrieb nicht freigegeben und wie ich dann bis heute nicht nachvollziehbar vergeblich reklamierte…

          Hast Du Dich aber schon einmal gefragt, warum EURE beleidigenden bis hin zu drohenden Posts bisher noch nie gelöscht wurden?

          Das was hier gut dokumentiert vorliegt, sagt eigentlich alles und hoffe ich für ZZ sehr, dass ihr nicht irgendwann völlig alleine noch posten oder besser indoktrinieren werdet…
          Euch treibt zumindest aus meier subjektiven Sicht nicht ehrliche Diskussion um der Wahrheit ein wenig näher zu kommen an, oder eine besser Sicht auf die Dingen zu erhalten, sondern oft auch noch richtig bösartig wirkende… – aber ich glaube, ich werde zukünftig besser mehr und mehr zu einem richtigen Ignoranten mutieren?

          • @Dealer
            Ach so….Eigenlöschung.
            Nun, ich werde regelmäßig im Standard gelöscht.
            So von 10 Posts wird eines gelöscht……
            Ich schreibe aber trotzdem weiter…… immer gegen rechts

          • @baer 18:15
            Bei solchen Gedanken denke ich wohl eher an das Duo Biden/Netanjahu?
            Kann mir nicht vorstellen, dass diese aktuelle Grausamkeit dieses nicht mehr enden wollenden Massengenozids noch weiter überboten werden kann?
            Wir schalten nur noch ab, wenn die nächsten Hiobsbotschaften dazu erscheinen, da wir vor allem diese Empathielosigkeit einfach nicht mehr aushalten können…

          • @Samui 20:02
            Leider kann ich da nicht mithalten, da ich seit dem Blogende eines Markus Wihelm aufgehört hatte noch irgendetwas zu posten…
            Erst ZZ hatte mich wie es damals durchstartete dazu neu motiviert…
            Aber vieleicht höre ich bald überhaupt auf, da es ja ohnhin nichts mehr nützt…
            Schau Dir einmal ganz genau die Nachrichten an was da ganz konkret wie wenn es ganz normal wäre berichtet wird – dieses Land ist schon komplett am Sand und vor allem menschlich tot und völlig kaputt – ich bin gespannt wenn das die Masse richtig spannt? – Dann möchte ich keine Verantwortung mehr in diesem Lande dafür tragen…

          • @Dealer 20:02, ich dachte heute an die noch in Geiselhaft der Hamas befindlichen Frauen, besonders an die jüngeren von ihnen. Viele dürften mittlerweile im 3. 4. Monat von ihren Peinigern schwanger sein.

          • bear 6:49

            Stellen sie sich vor da wären keine Geislen mehr dort…

            Alles was dort passiert, egal auf welcher Seite, war und ist nie und nimmer ok.
            Aber das was jetzt passiert noch viel weniger, dass ist eben meine Meinung dazu.
            Und welches Menschenleben ist mehr wert?
            Wie viele Palästinenser müssen im Verhältnis zu Isralelis noch getötet werden, damit es dort wieder als gerecht empfunden wird?
            Nie hätte ich mir vorstellen können, dass sich die Geschichte derart dreist und offen und völlig ohne einem Widersterstand der Welt sich schon erneut wieder so wiederholen könnte?

      • Wenn man so einen Koalitionspartner hat wie die Schwürkislinge, kriegt man dauernd das Hackl ins Kreuz bzw wird gemobbt, zB Kurz gegen Anschober und Mückstein, Edtstadler gegen Gewessler, VP gegen Zadic.
        Diese Partie ist nur mehr zum Speiben.

  2. Lieber Peter Pilz,
    eine generelle Anregung:
    Es wäre eine Bereicherung für Zackzack, wenn ihr täglich eine zusätzliche Glosse über ein aktuelles Tagesthema bringen würdet.

    Kein aufwendig und sorgfältig recherchierter investigativer Artikel, sondern einfach eine Betrachtung wichtiger Themen: Nahost, Russland, Tagespolitik usw.

    Würde dem Medium Zackzack mehr Reichweite und zusätzliche Forumsaktivitäten bringen.

    • Kritiker123 3.3.2024 Um 13:39

      keine schlechte Idee, ABER zuerst bitte mal eine ordentliche Forumssoftware, weil so macht es nicht unbedingt Spaß.

      • soschautsaus – Da würd ich doch glatt wieder ein Abo abschließen. Aktuell bin ich am Abwiegen. Hab eigentlich schon ganz abgeschlossen, hab aber wegen den regelmäßigen Beiträgen von Wisser und Misik wieder angfangen zu posten.

        • Es ist so wichtig, ernsthaften und gewissenhaft recherchierten Journalismus zu unterstützen, auch wenn einem die eine oder andere Argumentation vielleicht nicht so gefällt.

          Die Alternative (angefütterte Meinungsmache) ist zutiefst deprimierend!

          Wenn wir diese Chance für gute Artikel verpassen, sind wir nur mehr den bezahlten Meinungsmanipulatoren ausgeliefert.

          Deshalb finanzielle Unterstützung für Zackzack JETZT!

        • hr.lehmann 3.3.2024 Um 16:14

          da kann ich nur mit mit den Worten von Samui sprechen.
          Me too
          weil so wie ihr 2, denke ich auch.

    • @kritiker123

      Die Idee find ich gut. Ich finde, dass die Tagesbeiträge von Daniel Pilz diese Lücke zu schließen versuchen. Und das auch in guter Form. Auf eine Textsorte würde ich das nicht beschränken. Aber ein tagesaktuelles Thema täglich wäre gut.

  3. Frage an die Redaktion: Warum schreiben Sie über jedem Forum, man solle höflich gegenüber anderen Teilnehmern bleiben und dann reagieren Sie nicht, wenn der User Antonym hier regelmässig andere Teilnehmer:innen beleidigt mit vulgären Ausdrücken oder Aufforderungen zum sich schleichen etc. etc.?
    Ist es wirklich in Ihrem Sinne, dass in diesem Forum nur noch ein paar wenige schreiben wollen? Die sich hier gegenseitig bestätigen und jede abweichende Meinung mit Beleidigungen abwerten wollen ?
    ZusatzfrageL Ist es im Sinne des Herausgebers und der Redaktion, dass ein User Antonym hier im Forum mehr und längere Beiträge schreibt als die gesamte Redaktion zusammengerechnet?
    Ich kann das alles schwer nachvollziehen.

    • Gegenfrage: Ist es legitim hier den Putin-, Effen- und ÖVP-Spin aus dem Medienmainstream weiter zu drehen? Ja! Ist es … 😉
      (Es ist auch weiters pluralistisch legitim, hier das Mimimi-Mimoserl zu spielen…)

      • No sir, einfach die Einforderung der von ZZ aufgestellten Forenregeln. Und zweitens ist der Anspruch an einen kultivierten und von Respekt/Anstand geprägtem Austausch kein mimimi. Sie wollen ja sicher auch respektvoll behandelt werden.

        • In Anbetracht dieser wiederholten einäugigen Forderungen nach Respekt, möchte ich auf die Respektlosigkeit hinweisen, die in stets selbstbezogenen repetitiven Massenposts besteht. (“flooding the zone…”). Bezüglich jener scheinen Sie schmerzbefreit zu sein.

    • @Kritiker, wenn sie das alles hier nicht nachvollziehen können, dann sollten sie sich ein Forum entsprechend ihren kognitiven Fähigkeiten suchen. Ihr Gejammere ist peinlich.

        • An baer und Bastelfan: Wenn Sie den Anspruch an eine respektvolle Diskussionskultur als peinliches Gejammere abwerten wollen, dann disqualifizieren Sie sich selber bezüglich eines angemessenen Austausches. Oder geht es Ihnen letzen Endes gar nicht darum?

          • @Kritiker, sie halten das Anpatzen eines anderen Users beim Herausgeber für “Diskussionskultur”? Also ich nicht. Es kann ihnen doch egal sein, wie lange die Post von AntonYm sind. Sie erleiden doch keinen Schaden dadurch. Außerdem werden die Post von A.Y: häufig und gern gelesen, zumindest von mir. Warum versuchen sie nicht sich auf gleichem Niveau zu verteidigen, wenn sie sich von ihm angegriffen fühlen? Das wäre doch viel besser als den Herausgeber an zu trenzen. Oder bringen sie nichts derartiges Zustande? Dann sollten sie sich erst recht zurückhalten mit ihrer Kritik.

    • Ich liebe meinen Antonym, kaum jemand (inklusive mir) ist so up to date und kann derart einleuchtend erklären.
      Weiter so!

    • *hüstel*, *räusper*

      Wie ist dieses Bashing hier aus einschlägig rechter Ecke mMn zu interpretieren? Es ist doch hier im (Reichweiten) Kleinen doch nichts anderes, als das, was auch im Großen medial passiert: Da wird einfach versucht, (meine) fundierte Argumente gegen den Fascho-Spin, den ungezählten Schweinereien auf der wirtschaftspolitischen Bühne mundtot zu machen. So wie es zB Scheuber & Co in der Promiliga passiert, mit Verfahren “den Herrschaften das Maul zu stopfen” (ohne mich auch nur im Geringsten wenigstens nur gedanklich in diese Sphären aufschwingen zu wollen und mich wichtig zu machen!), werde ich als anonymer AntonYm hier attakiert. Meine Postings sind versucht(!) kreativ in unterschiedlichem Duktus geframet, ohne monoton stupide Phrasendrescherei zu bemühen, wenn’s mir notwendig erscheint mit informativen Links ergänzt, ja, zuweilen auch ausgiebig verfasst und zugegeben auch aggressiv bis rhetorisch überhöht zuweilen gegen die Methodiken und Praktiken der medialen Meinungsherschaft im korrumpierten Meinstream gerichtet. Ich versuche REDLICH (lasse mir das auch nicht vom BK sinnentfremdet stehlen – weil im Ehrenamt vollzogen) damit die Artikel oben in der Auslage zu emotional zu verstärken, in der zivilen Anteilnahme ein wenig zu hebeln und inhaltlich zu ergänzen. Sind sie perfekt gestaltet und immer politisch korrekt intendiert? 😂 Natürlich nicht – und ist auch nicht mein Anspruch… Sie sollten auch Emotionen evozieren, nicht zuletzt, um Aufmerksamkeit, Anteilnahme und Mitwirkung MITWIRKEND diskutant zu erwirken. Dass das so manchen gerichteten Opinionmakern, Auftragspostern usw. gegen den Strich geht, ist astrein nachvollziehbar. Wenn ich nun also diesbezügliche Ablehnung und Protest aus der “Zielgruppe” meiner Kritik nun gegenüberstehe, hab’ ich also nicht viel falsch gemacht… 👍

      By the way, thank you folks 4 your appreciated support in defending Pilz’ens broadcast content line that way!! (Ohne für den Herausgeber selbst hier anmaßend schreiben zu wollen. Es ist – so wie alles sonstige von mir verfasste – NICHT abgesprochen, oder authorisiert worden. Wir sind uns nicht persönlich bekannt, oder verwandt, schon gar nicht funktional oder freundschaftlich verbandelt… Meine Zielsetzung ist es, Pilz’ens Zack-Zack zu unterstützen, freie Meinungsäusserung gegen den gekauften Meinungs-Meinstream unters Volk in dessen Aufmerksamkeit zu bringen. Es geht nämlich auch anders, als seine Seele im willfährigen Opportunismus zu verkaufen…)

      • … kleine Ergänzung noch vielleicht dazu: Ich sitze auch nicht stundenlang vor einem Konzeptpapier, um meinen Müll hier abzuladen. Sämtliche Contents sind aus dem Stegreif verfasst, mit genügend authentischen Rechtschreibfehlern beladen und dauern nie länger als 10 – 15 min in der Niederschrift. Greife ich aus meinen persönlichen Fundus zurück (das eine oder andere ältere Gedichtl zB), wird’s demgemäß gekennzeichnet. Danke für eure Aufmerksamkeit. 😎

  4. @DD
    in letzter Zeit tummeln sich hier vermehrt , wieder alte Bekannte mit neuem Nick.
    Der Oberwurmbannführer beflügelt scheinbar viele, wieder ihren Keller zu verlassen und stolz sich zu präsentieren.
    Widerlich……

    • Gehört zu DD um 11:10

      PP wieviel kostet es die alte Forumssoftware zu installieren und zu warten?

        • Bastelfan – Vielleicht habens diese wegrationalisiert da so oft grausliche oder inkorrekte Stellungnahmen geliket wurden? 🤔😉.Zugegeben wurden dadurch so manche Trolle vertrieben denen wiederholt ein Achterl abgangen ist wenn sie auf ihre geposteten Geschmackslosigkeiten so viel Zustimmung erhielten. Gings ja auch gegen linkslinken Samuis baers und Bastelfans die damit glorreich overruled wurden. Aber jetzt wo sie sich vertrollt haben kann ja wieder mal versucht werden zwecks Einholung von Feedback den Likebutton zu reaktivieren. Noch dazu wenn es dem Wunsch ihrer treuesten Leser entspricht.

  5. Wer war beim Fussballverein Union Mauer Trainer? (Mag Michael Nehammer) Und wer sponsert diesen Verein? Die ÖVP?

    • Nachtrag: (OTS Meldung)
      Brasilianischer Fußballzauber in Liesing
      Großer Ansturm beim Fußballturnier der Jungen ÖVP
      Wien (OTS) – Am 11. Juni veranstaltete die Junge ÖVP Liesing unter dem Titel “Copa de Liesing 2005” auf dem Gelände der Sportunion Mauer mit Unterstützung der Brasilianischen Botschaft ein Jugendfußballturnier. Es war das erste seiner Art in Liesing und dementsprechend groß war auch der Ansturm der Teilnehmer.

  6. Wenn ich das richtig interpretiere, dann schreibt der Exxpress weiterhin das Gegenteil von dem was hier schon berichtet wurde und gerade erneut berichtet wird und ist dieses Medium offensichtlich nicht das Einzige?

    https://exxpress.at/nach-kurz-urteil-oevp-stellt-zadic-wie-tief-steckt-sie-im-sumpf-mit-drin/

    Wie lange sollen sich aber die Österreich dazwischen sich das Missinformationen noch gefallen lassen?
    Ist nicht dieser aktuelle Zustand ein Beweis, dass dieser Staat nicht nur große Wasserschäden hat, welche trotz Kenntnis weiter nicht behoben werden, sondern eigantlich schon am End ist…

    • … schleichen’s Ihna mit Ihren Dauer-Drexxpress verlinkten Kommentaren… (sonst werd’ ich grantig – und da wird’s dann virtuelle Plessuren geben…)

      • Wie dumm sind sie denn, wenn sie das nicht wissen wollen?
        Anscheinend ist ihnen nicht die Aufklärung der Wahrheit und die dringende Veränderung wichtig, sondern, dass sie weiter in ihrer Ideologie baden können…

    • @Dealer

      Du kannst es einfach nicht lassen…. und dann beleidigt sein wenn man Dich als Rechten bezeichnet.
      Ausserdem zeigt es von Deiner , nicht vorhandenen Intelligenz, hier den Exxpress zu verlinken.
      Die Frau Schütz die diesen Scheissdreck herausbringt hat doch auch Ihre ureigenen Probleme. Die möchte sooo gerne dabei sein.Man muss sich die Dame nur ansehen. Da ist mir ja die Frau Dichand geradezu sympathisch.

      • Der exxpress mit seinem Rechtsdrall und seiner Herausgeberin ist ja wirklich keine journalistische Quelle, mit der man etwas beweisen könnte. Aber haben Sie auch schon bemerkt, dass es hier einen grün angehauchten Teilnehmer gibt, der sich auf die Veröffentlichungen der Atlantik-Brücke beruft? Wenn das so weitergeht, kommen hier bald Beiträge aus der Aula und dem WEF aus Davos.

        • @kritiker

          Was haben Sie gegen ” Grün angehauchte” User?

          Hier sind ein paar braun angeschissene unterwegs….. die stören zb. mich.

          • Ich hab was gegen die Grünen, weil sie die Steigbügelhalter von Kurz und Co. waren und nach wie vor sind, weil sie jede Sauerei der Regierung dulden oder sogar mittragen und verharmlosen. Das man die Braunen nicht mag, bedarf wohl keiner separaten Erörterung.

      • Wenn Jemand etwas nicht lassen kann, dann ist es die “Ideolotische Posting ZZ Bande” mit ihren ideologischem Tunnelblick…
        Hoffentlich kriegt ihr überhaupt etwas mit, falls sich auf Grund dieser Berichterstattung etwas ändern sollte?

        Ja du hast wirlich richt, ich bin ein sehr sehr armer Unintelegenter, welcher sehr froh sein darf, wenn er ab und zu von Deiner Hochintellegenz ein wenig profitieren darf.
        Nochmals ein ganz herzliches Danke, dass Du dich überhaupt so weite zu mir auf meinem tiefen Niveau herunterlassen hast

        • @Dealer
          Was Du bist , kann ich Dir sagen….

          Sehr aufgeregt, wenn ich Dein Posting anschaue.
          Mit zittrigen Fingern geschrieben?
          Bleib ruhig, wenn Du hier schreibst, musst Du halt einiges einstecken.
          Ich hab das auch erlebt…..such von Dir.
          Also….bleib ruhig oder lass es.

      • @Kritiker
        Und jetzt dreh ich mal den Spieß kurz um: So wie ihr rechtsverdrehten mainstreamlastigen Köpfe hier den Exxpre.. (ich schreib’s jetzt nicht aus) ins Treffen für objektivierte Wahrheitsfindung herein reklamierts, genau so verlinkte ich zum wirtschaftsolitisch lastigen Atlantik-Bühne. Mein Verweis wird brüskiert in Frage gestellt? Eure permanent verlinkten Schlaucherl-Links sind ok? So. Jetzt dürfen’S weiter sudern… 😉(aber sehr erfreulich, dass Sie sofort darauf hingewiesen haben…)

        • @AntonYm um 14:00

          Nein😅😅😅busselnd war nicht.Aber die Eva war in der Jugend eine echt liebe und fürsorglich, konnte ( kann) backen….aber irgendwann hats ihr was raus gerissen….☹️
          Andere Geschichten kommen nicht, daß tut man nicht. Ja, wir 2 ziehen am, fast, gleichen Strick.
          Der Strick ist jedenfalls links……
          Deiner ist grüner, meiner roter…..

      • Samui 3.3.2024 Um 12:36

        was ich gerne mal wissen möchte, warum die Blimmlinger denen das Geld zugeschoben hat, aber ZZ hat nichts bekommen, die Wiener Zeitung wurde auch dank dieser Damen nicht gerettet.

        Klar, man muß nicht andauernd hier Links zu diesem Scheißex……….. verlinken, das ist unnötig und nervt, aber warum gab die Blimmlinger denen einen Förderung?

        Fragen, die wir so wie viele wohl nie beantwortet bekommen, sie schweigt dazu und viele andere leider auch.

        • @soschautsaus
          Darf ich Dir das einfach erklären?
          Die Blim wurde als Rektorin , sagen wir mal, nicht mehr gebraucht . Dann hat sie Ihren Bruder aktiviert und der hat sie irgendwie in den grünen
          Nationalrat gebracht. Sie wartet auf ihre Pension. Mehr is da nicht. Die Dame wurde schon im Gymnasium bevorzugt weil ihr Opa mal Minister war…..und so zur Matura getragen . Mehr kann ich nicht schreiben, da ich sie persönlich kennen gelernt habe…….in jungen Jahren.

          • … aber “Flaschen gedreht” oder ähnliches habt ihr beide harmlos busserlnd nicht, oder?? 😉 (ich weiss, hätt’s mir verkneifen sollen – aber jetzt steht der Blödsinn schon da 🤷‍♂️ ) Sieh’s mir nach – wir beide ziehen auf der gleichen Seite am Strick… 😉

          • Samui 3.3.2024 Um 13:39

            danke Dir, so erklärt, verstehe ich warum sie so gehandelt hat.
            Warum sie niemand einbremst, ist eine andere Sache, aber wird schon seinen Grund haben, daß man sie “werken” lässt.

            Danke, für die Aufklärung zu dieser Person.

            Schönen Sonntag Dir und Deinen Lieben.

            PS: in dem Falle, also was Dir da in jungen Jahren passiert ist, daß Du die kennengelernt hast, da hätte unser alte Kaiser dazu gesagt, mir bleibt aber auch gar nix erspart 🙂

    • @dealer

      Komisch, dass eine ÖVP-Proponentin dort in dem exxpress die Leitung hat, sie war Büroleiterin oder sowas Ähnliches in einem ÖVP-Ministerium, bevor sie sich mit wessen Geldern auch immer (ihrem Mann?) selbstständig machte. Ihr Mann hat Braun und wirecard große Schützenhilfe geleistet als es um die Vernichtung der Financial Times ging, die frühzeitibg einiges fragwürdig an wirecard fand. Ihr Mann ist der, der dem Oligarchen Firtasch in einer seiner Villen Obdach gewährt. Firtasch hat auch Konten bei wirecard oder gehabt und die USA versuchen seit gefühlt 15 Jahren einen Auslieferungsantrag gegen ihn durchzusetzen. In einem Firtasch Jet flog Kurz nach Tel Aviv oder von dort zurück, wer weiß es noch genau (?), als es darum ging eine Impfpartnerschaft zwischen Kurz und Netanjahu aushandeln, wofür Österreich laut damaligen Informationen 300 Millionen € beisteuern sollte. Dies war nach dem herausragenden Sputnik-Deal Kurzens zweiter Corona-Schlag gegen Sie, denn beidemal wollte er Ihnen Impfungen andrehen. Bei express sitzt Herr Schmitt (wie schreibt man ihn richtig?) als Chefredaktor, ein Herr, der mehr Falschmeldungen gerichtsanhängig rausgab als ich mitzählen konnte.

      Und Sie fragen sich allen Ernstes, warum die Blattlinie von exxpress so ist, wie sie ist?

      • Perfekt zusammengefasst, die Geschichte des so “förderungswürdigen”
        (DR)EXXPRESS und seiner rechten Geldgeber.

        Ja, Frau Bliminger, manchmal sollte man sich selber eine Meinung bilden, bevor man nur zur Erfüllungsgehilfin für ganz rechtes Geschmiere wird.

        Aber eines muß man anerkennen, Frau Blimlinger: Beim Vertreiben der letzen liberalen Grünwähler sind sie einsame Spitze. Mit seltsamen Wegsehern (Kogler & Co) bei ihrem parteischädigenden Treiben!

        Aber keine Angst: Der Wähler wird das honorieren!

  7. Was spielten eigentlich die ganzen Steuerberater hier für eine Rolle?
    Angeblich haben die meisten nun wegen Reichtum geschlossen?

  8. Man kommt gar nicht mehr zum Wundern. Man nimmt es einfach hin und denkt sich seinen Teil.
    Die ÖVP war , ist und wird nie anders sein.
    So wie die FPÖ rechts ist.
    Das sind Tatsachen über die PP schreibt. Über die Armin Thurnher schreibt…… aber sonst niemand.
    Der Journalismus hat Macht in Österreich, leider ist er derzeit weisungsgebunden und lässt sich bezahlen.

    • Leider begreifen die Menschen gar nicht, wie sehr sie durch gesteuerte Politiker und Medien manipuliert werden.

      Und diesen betrügenden Umstand werden sie in den nächsten Jahrzehnten bitter büssen!

      Selbst dann wird ihnen vorgegaukelt, dass alles Andere dran schuld ist, jedoch nicht die “saubere” Politik dieser Weichen stellenden Jahre.

      • @123

        Es herscht ein ungutes Gefühl der Machtlosigkeit. Viele Menschen reagieren einfach agressiv wenn man sie auf ein gewisses Wahlverhalten anspricht.
        Geschichte scheint sowieso vielen Mitmenschen ein komplettes Rätsel zu sein.

    • Tatsache ist: die nö VP ist mindestens seit 1/2 Jhdt so. So lange durfte ich sie aus der Nähe beobachten.
      Meine Schlussfolgerung: für immer unwählbar.

  9. Sollte die ÖVP wirklich in die Lage kommen dereinst als Partei mit mafiösen Strukturen vor Gericht zu landen, dann wird man vermutlich den Bulldozer vorschicken. Stocker wird diese Rolle außerordentlich gut stehen, erfordert dann halt eine gewisse Flexibilität der Rollenwechsel, vom Verteidiger zum Beschuldigten. Was mich aber viel mehr umtreibt ist die Frage, wer regiert dann eigentlich unser Land, wenn die ÖVP auf Jahre hinaus in diverse Gerichtsverfahren verstrickt ist? Als Koalitionspartner ist sie leider unverzichtbar, weil eine Dreierkoalition ohne ÖVP und FPÖ leider an der Dummheit der ÖsterreicherInnen scheitert.

    • Mach dir keine Sorgen, die Justiz daschlogts, dann kommen rundumschläge wie anpatzen oder beschwichtigen und die Medien werden gekauft und Opposition wird mit eigenen U-Ausschuss wie ja von Schwürkis grün (grüne haben sie Justiz über und sind Handlanger der korrupten Politik) geplant teilweise lahmgelegt und natürlich verurteilt…
      Die drehen es sich wie sie es brauchen…

      • Eigentlich eh egal, regieren tut die Politik eh schon lange nichts mehr, das machen mittlerweile die Großkapitalisten.

    • Das Stiergnack hätte er.
      Mir wäre RotBlau lieber als Rot Schwarz.
      Leider gibts keinen Kreisky und die Blauen sind zu stark, um mit ihnen zu koalieren.
      Die Schwarzen, 2000 Jahre klerikal geschult, haben seit Lüssel noch jede roten Partei über den Tisch gezogen, selber schuld wegen Vranitzkydoktrin.
      Kreisky war klüger.

  10. Nehammers Rückgrat ist die Firma seines Bruders. 😀

    Das sind die schönsten Sonntagskommentare, wenn PP fröhlich Sachverhalte darstellt und berichtigt und dabei avisiert noch mehrere Pfeiler im Köcher zu haben. Nehammers Backbone und Mahrers Communication weisen da durchaus Parallelen auf. Und jeder einzelne Fall mehr führt dann doch weg von der Einzelfallhypothese.

    Dranbleiben bitte. Die Kreise werden sich alle schließen. Marsaleks rus Geheimdienstmitarbeit wurde kürzlich im Standard und viel mehr noch in deutschen Medien besprochen. Kiesewetter sprach von systematischer Unterwanderung des deutschen Finanzmarkts durch den rus Militärgeheimdienst als eine feindliche Kriegsführung gegen Deutschland. Marsaleks Kreise schließen sich zum Teil auch in Österreich. Wenn es viele Kreise sind, die ineinander verwoben sind, aber an bestimmten Punkten immer wieder mehrere Kreise einen Schnittpunkt haben, dann kann man das ein Zentrum nennen. Und schön langsam sickert durch, wer diese “Zentralen” sein könnten und gewesen sein könnten.

    Österreich ist nicht frei. Österreich ist nicht frei von Korruption. Und darum ist Österreich nicht frei.

    • Jaja, der Kiesewetter. Nichts aus der deutschen Geschichte gelernt, 2 Weltkriege sind ihm nicht genug. Träumt noch immer von dem Sieg über Russland. Und zündelt mit dem Weltfrieden. Hat er in Ihnen einen Anhänger gefunden?

      • Yep, Sir! Let’s drop the subject – and now something completely different!”

        Weg vom innenpolitischen Thema “Dauerkorruption” (Putin finanziert), weg mit Pilz’ens Thema einer pressegefördert korrumpierten, verkehrten Berichterstattung, weg vom Thema Litigation-PR im Trump-Format. (Letzteres überm Teich übrigens auch Putin finanziert…)

        Putin’s Krieg – ein kollektiv global attestierter Angriffskrieg, im Auftrag der Herstellung einer “neuen Weltordnung” – wird dabei auch noch weiter ins Gegenteil verkehrt und dabei unter den Teppich gekehrt, dass er ganz am Anfang als “zeitlich begrenzte Militär-Spezialoperation” gegen “Nazi-Separatisten in der Ukraine” verkleidet wurde, als revanchistischer WKII-Befreiungskrieg (gegen wen? Gegen Nazi-Deutschland, oder?) weiter argumentiert… Jetzt führt Deutschland (und die Nato) gegen Putins’ “Kultur” Krieg? Geht’s noch, oder sollte man Ihnen den Russen-Crack wegnehmen??

        https://www.atlantik-bruecke.org/putins-kulturkrieg/

  11. Diese Covid Förderund der Nehammer Verwandtschaft ist nur die Spitze eines gewaltigen Eisberges der Geldverschiebung.

    Die Bauhäuser oder die Elektronikhändler haben z. B. in der Covidzeit prächtig verdient und sind trotzdem mit Fördergeldern zugeschüttet worden. Beurteilt und für “förderbar” befunden von der ÖVP dominierten Wirtschaftskammmer. Die nebebei noch die wichtigsten Daten aller Betriebe abgegriffen hat.

    So funktioniert Packelei und Intransparenz in der Bananenrepublik Österreich. Zugunsten des umsatzstarken ÖVP Freundeskreises.

    • @kritiker123
      Stocker hat ja kürzlich erst öffentlich zur Schau gestellt, dass die ÖVP schuldenfrei sei. Das ist auch noch eine Untersuchung wert, wie das geschehen konnte in so kurzer Zeit. Die Kurz-Wahlkämpfe waren ja extrem teuer, teilweise ums Doppelte des Erlaubten, um die Bevölkerung zu manipulieren. Dass die ÖVP da jetzt schon schuldenfrei ist, ist mehr als verwunderlich.

      • Die vor Geld strotzenden Nutznießer dieser “Politik” spenden gerne für diese ÖVP-Politikermarionetten.

        Denn diese Spenden kommen hundertfach über Steuerbevorzugung und Förderungsmissbrauch wieder herein. Da ist sogar noch ein hochdotierter Posten für einen “gutgeneigten” Politiker locker drinnen.

        Es gibt genug Beispiele für den Wechsel von “erfahrenen” Politikern in die risikolose “Privatwirtschaft”. Sobald sie ihre Aufgabe in der Gesetzgebung weisungsgemäß erfüllt haben.

    • Wenn zB eine 1 Mannfirma nicht mehrere Jahre mind 5000€ netto verdient hatte, bekam sie gar nichts, zB auch selbständige Teilzeitmütter in Karenz.
      Wo Tauben sind, schickt die VP Tauben hin.
      Am liebsten wäre denen eine Neusuflage des Ständestaates.
      Cofag gehört rückabgewickelt.

      • Von Rückzahlungen bei nicht gerechtfertigtem Bezug wurde nur zu Beginn der Auszahlungen geschwafelt.

        Das Thema ist längst wieder vom Tisch. Viele Kleine sind um die Förderung gestorben, manche Große haben völlig unberechtigt abkassiert.

        Wo bleibt eine neutrale Bewertung und Rückzahlung bei Überförderungen?

        • Eine neutrale Bewertung und Rückzahlung wird es nur unter einer Nachfolgeregierung geben und nur dann, wenn sich die werte Wählerschaft nicht grob verwählt.

  12. No, sehen wir physikalisch-biologischen Naturgesetzen doch ins türkise Auge: Wenn du dein “Back-Bone” nicht “gebührend” förderst – notfalls “koste es, was es wolle” – wirst du als wirbellose Kreatur gnadenlos in den Staub geworfen werden … Als ein “Wesen”, das sein “Wesen treibt”, wie PP es brillant rhetorisch hier umschrieb… 😉

    Aufregende Zeiten stehen diesem kleinen Land bevor! Mich erinnert es irgendwie an legendäre wild-wild-west Western-Plots mit unbedachten Schnellschüssen aus der Hüfte im High-Noon Showdown abzuwickelnder Konflikte. Es wird “um sich geschossen” mit fragwürdiger, in einschlägig redaktionelle Rohre geschobener Munition… “Barkeeper, noch ‘nen doppelten Wiskey, bevor es dann richtig los geht!” -> “Zieh du den Colt zuerst, Gringo, denn laut Drehbuch bleibt nur der am Leben, der sich im Shoot-Out verteidigt / “REDLICH” verteidigen muss.” (Gö, Herr Bundeskanzler bald-a.D. 😉)

    https://www.youtube.com/watch?v=udIY_3s4_XQ (Ob die Erben Ennio Morricones’ dafür auch ein paar Tantiemen kassieren dürfen??)

    • Sitzt noch die Frau die eine Polizistin “angegriffen”, angefasst hat wegen angriff auf Staatseigentum, fie Polizistin hat NIE anzeige erstattet oder wollte es, in der Psychatrie….warum wurde eigentlich der Fall der Ärztin die von Polizei und Staat in den Selbstmord getrieben wurde NIE untersucht, wiann ein ehemaliger IM der vier unschuldige tote mit zu verantworten hat “BK” werden…wenn man da beginnt….und warum.sieht die Justiz-Ministerin weg….

        • Pilnacek, war Selbstmord wie die von der Justiz in auftrag gegebene “Autopsie” ergab, das er sich zuvor wie in den Medien berichtet schwere verletzungen im Gesicht selbst angetan hat ist halt….und das einer wie er mit so einem enormem Selbstvertrsuen und Macht wegen einen Führerescheinentzug, einer der sich drei Chofer leisten kann Selbstmord begeht ist halt auch mehr als fragwürdig…
          Ich denke da wird auch von Seiten der Justiz vertuscht….was heißen würde sie machen sich der Mittäter schuld….oder haben selbst die Finger im Spiel…

        • @Bitch, so weit mir bekannt ist, gab es gegen R. niemals ein Strafverfahren dem eine Verurteilung folgte. Was sie meinen sind dienstrechtliche Verfehlungen und sonst nichts. Entweder sie checken wieder einmal nicht worum es geht, oder sie diffamieren den Mann absichtlich.

    • @bitch
      Disziplinarstrafen kriegt man, wenn man nicht tut, was Vorgesetzte wollen. In diesem Umfeld ist daher die Frage zu stellen, was die Vorgesetzten wollten.

      • Staatsanwältin Frank, die Radasztics entscheidend belastet hatte, war inzwischen zur Oberstaatsanwältin und in die WKStA befördert worden. Eine Aktennotioz hält fest: „1. Februar 2019: OStA Mag. Frank teilt Behörderleiterin Mag. Vrabl-Sanda, Gruppenleiter Mag. Adamovic und OStA Dr. Ruprecht mit, dass LOStA Mag. Fuchs anlässlich der Übergabe des Ernennungsdekrets mitgeteilt habe, die Eurofighter-Verfahren wären unter äußerst möglicher Anwendung einer auf § 210 StPO gestützten Begründung, wonach mit Blick auf die Verfahrensdauer keine qualifizierte Verurteilungswahrscheinlichkeit vorliege, im nächsten halben Jahr einzustellen“.

        Ab jetzt war es klar: Nicht nur der Staatsanwalt, sondern das ganze „Eurofighter“ -Verfahren sollte „daschlogn“ werden. Fast zehn Jahre hatte man den Staatsanwalt im Stich gelassen. Jetzt sollte Schluss sein, mit Radasztics und Eurofighter.

        Die Justiz ist reinste Mafia und kriminell….

        • @surfer
          So ist es. Nicht die ganze Justiz, möchte ich einschränkend anmerken. Aber ein erheblicher Teil der Justiz ist parteiisch oder parteilich eingeschleust. Und damit verliert die gesamte Justiz ihre Unabhängigkeit. Es ist ein enormes Problem.

  13. Da berichtet ZZ eh sehr wenig und wenn, bricht beim organisierten Verbrechern die Panik aus….

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Benkos Luxusvilla in Italien

Denn: ZackZack bist auch DU!