Wien-Wahl Liveticker

0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

18:36 UHR: ZACKZACK-BERICHT UND SCHLUSS

Mit dem Bericht zur ersten Hochrechnung schließen wir den Liveticker. Wien hat gewählt und jetzt weint auch noch der Himmel! Bis morgen auf ZackZack.

(wb)

+++18:10 UHR: HOCHRECHUNG MIT ÜBERRASCHUNGEN+++

NEOS vor FPÖ, LINKS und BIER über 2 Prozent.

SPÖ: 41,7 Prozent, ÖVP: 18,7, Grüne: 14,6, NEOS: 8,1, FPÖ: 7,5, THC: 3,6, LINKS: 2,2, BIER: 2,0.

(wb)

17:50 UHR: GRÜNE WOLLEN WEITER REGIEREN

Klubchef David Ellesohn wirbt für die Fortsetzung der Koalition. Zehn Jahre Rot-Grün hätten Wien zur lebenswertesten Stadt der Welt gemacht. Die Grünen stünden bereit, diesen Weg weiterzugehen, so Ellensohn im ORF.

Gleich wissen wir mehr über den genauen Ausgang der Wahl.

(wb)

17:33 UHR: SELTSAME ORF-ANALYSE

Im ORF konnte man gerade drei bürgerlichen Journalisten bei ihrer ersten Wahlanalyse zuhören. Viel Erkenntnisgewinn gab es allerdings nicht: So sprach die Kurz-freundliche “Kurier”-Chefin Martina Salomon von einer geheimen Koalition aus Rot und Wirtschaftskammer, gleichzeitig sagte sie eine Fortführung von Rot-Grün voraus. “Profil”-Chef Christian Rainer hatte aber den originellsten Eindruck parat: die SPÖ ist für ihn nicht die Wahlsiegerin – mit mehr als 40 Prozent.

(wb)

17:18 UHR: ÖVP-ARNOLDNER EUPHORISIERT

Bernadette Arnoldner von der ÖVP hat wohl die Trendprognose nicht mitbekommen, folgt man ihren euphorischen Ausführungen im ORF. Richtigerweise führt sie aber auf, dass die genauere Hochrechnung erst noch kommt.

(wb)

+++17:02 UHR: SPÖ VOR ERDRUTSCHSIEG+++

Laut ersten Trendprognosen für den ORF gewinnt die SPÖ die Wahl mit 42 Prozent deutlich. Bei über zwei Prozent Schwankungsbreite kann das Ergebnis allerdings noch schlechter oder besser werden.

Die ÖVP kommt auf 17,5 und liegt damit weit unter den Erwartungen. Im Mai lag man in Umfragen noch bei 23 Prozent. Die Grünen erreichen gute 15, die NEOS ebenfalls gute acht Prozent. Mit beiden könnte die SPÖ koalieren. Die FPÖ schafft mit zehn Prozent gerade so die Zweistelligkeit, das THC von Strache muss mit vier Prozent um den Einzug zittern.

(wb)

16:48 UHR: GLEICH IST ES SOWEIT

…dann gibt’s die erste Trendprognose für die Wien-Wahl.

(wb)

16:32 UHR: NETZFUND SPÖ-LIEBE

(wb)

16:31 UHR: BIERPARTEI FEIERT SCHON MAL

Marco Pogo von der Bierpartei gibt sich auf ATV siegessicher und konsumiert sein “Turbobier”. Unser ZackZack-Beitrag über die Strache-Parodie hat allein auf Facebook übrigens über 157.000 Menschen erreicht.

(wb)

16:20 UHR: NEOS-STROLZ MIT LIEBESGRÜSSEN

Man muss ihn einfach lieben, den pinken Lebemann. (wb)

16:12 UHR: FPÖ ZITTERT

Der FPÖ-nahe Kommunikationsprofi Heimo Lepuschitz sagt zu Fellner sen. auf Oe24: Intern rechne man bei den Blauen bereits mit einem einstelligen Ergebnis.

(wb)

16:00 UHR: KULTUR FÜR SPÖ

Vonseiten der Kulturbranche kann sich die SPÖ viele Stimmen erhoffen. Kabarett-Größe Michael Niavarani unterstützt Michael Ludwig. In einem Video mit dem Bürgermeister leitet der Künstler ein:

“Ja also wir haben uns sehr bemüht, so wie Sie Herr Bürgermeister sich bemühen werden und bemüht haben Wien zur lebenswertesten Stadt zu machen, die es auf dieser Welt gibt. Was ich cool finde und hoffe, dass das so bleibt.”

Neben vielen weiteren Kulturschaffenden stellt sich auch Filmemacher Rudi Dolezal in einem emotionalen Video hinter Ludwig:

(wb)

15:51 UHR: WAS MACHT EPPINGER?

Ob Redenschwinger Peter L. Eppinger heute schon den Karlsplatz gesäubert hat, ist uns nicht bekannt. Derweil postet er aber wieder mal einwandfreien Qualitätsinhalt auf Facebook. Ein Wahlaufruf der eher spartanischen Art.

(wb)

15:49 UHR: KURZ FREUT SICH ÜBER 15 PROZENT

Das war auch schon die Meldung. Nur, damit ihr Bescheid wisst, wer für sich später den Wahlsieg reklamieren wird.

(wb)

15:39 UHR: KANZLER LÄSST WARTEN

Oe24 ist natürlich live vor Ort, wenn der Kanzler aus dem Waldviertel in die Untiefen der Hauptstadt fährt, um dort zu wählen. Halt, Stopp, er wohnt ja in Meidling, heißt es. Noch ist er aber nicht da. Banges Warten: wo wird er sein Kreuzerl machen?

(wb)

15:30 UHR: ANSCHOBER GEHT MIT HEBEIN AUF EINEN KAFFEEEEE

Auch Rudi „Warnschober“, wie er liebevoll von Gernot Kulis genannt wird, hat gewählt. Er gehe jetzt mit Spitzenkandidatin Birgit Hebein Kaffeeeeee trinken. Wer es verpasst hat: Thomas Walach hat mit Grünen-Klubobmann David Ellensohn über die ÖVP und Wien gesprochen (hier geht’s zum Interview). Bild: Netzfund eines aufmerksamen Fans.

(wb)

15:15 UHR: FRAGEZEICHEN THC

Apropos Strache: Falls es der “Ibiza-Darsteller” nur knapp nicht in das Wiener Landesparlament schaffen sollte (u.a. aufgrund des skurrilen Zombie-Wahlwerbespots, das die Bierpartei parodiert hat), würde der SPÖ ein Ergebnis von 46 bis 47 Prozent für die Absolute reichen. Doch Bürgermeister Ludwig glaubt laut eigener Aussage nicht daran.

(wb)

15:00 UHR: FPÖ-TAXI ZUR WAHLNIEDERLAGE?

Einen ganz besonderen Service hat sich die FPÖ einfallen lassen: betagte Wählerinnen können vom wohl am schärfsten rechts abbiegenden Taxi Wiens ganz komfortabel zur Wahlurne kutschiert werden. Das Ganze ist natürlich kostenlos. Die FPÖ hat ja bereits die „Bargeld in Rucksäcken“-Kompetenz an das Team Strache verloren, ZackZack berichtete.

Dass ich auf meine alten Tage nochmal Taxi fahre… heute für betagte Wählerinnen zum jeweiligen Wahllokal. Jede Stimme zählt! Geht bitte wählen!

Gepostet von Andi Hufnagl am Sonntag, 11. Oktober 2020

(wb)

14:44 UHR: LOCKDOWN-GAGS WEGEN ORF

Die Twitter-Community unterhält sich derweil rege über einen gestrigen ZiB1-Beitrag, wonach es laut ORF-Glaskugel einen zweiten Lockdown geben könnte – ohne die genaue Quelle zu nennen. Das Gesundheitsministerium hat die Gerüchte schon dementiert. Moderator Bürger könnte allerdings auch das Wien-Orakel abgeben, findet eine Userin:

(wb)

14:35 UHR: FACEBOOK-WAHLKAMPF

Wie schlugen sich die Parteien auf Facebook? Benedikt Faast hat das in einer umfassenden Analyse herausgearbeitet. Der Interaktionskaiser der Wahl war – gemessen am Budget – Bierpartei-Kandidat Marco Pogo. Wie sich die Parteien insgesamt geschlagen haben, erfahrt ihr in der Analyse. Wir bedanken uns übrigens für das tolle Turbo-Bier, das uns Marco Pogo bei seinem Interview in der Redaktion gegeben hat. Prost!

(wb)

14:20 UHR: WANN GIBT’S ERSTE ERGEBNISSE?

Um 17 Uhr gibt’s eine erste Trendprognose, die allerdings noch ein wenig unsicher sein könnte, da sie eher eine (sehr genaue) Umfrage ist – und eine Schwankungsbreite von mehr als 1 Prozent haben könnte. Grund sind auch die vielen Wahlkartenanträge. Gegen 18 Uhr wird’s dann genauer, da kommt die erste Hochrechnung (Wahlkarten-Schätzung dabei inkludiert).

(wb)

14:06 UHR: LUDWIG WÄHLTE VOR ORT

Bürgermeister Ludwig war heute Früh in Floridsdorf wählen, Blümel hatte das – wie übrigens Hebein, Wiederkehr, Nepp und Strache – per Briefwahl schon vorher erledigt (der ÖVP-Kandidat hat auch arg dafür getrommelt. Warum, lest Ihr hier).

(wb)

14:00 TÜRKISE STEUERBRAUSE

Die ÖVP verteilt Sekt. Flüssiges Steuergeld als türkises Wahlzuckerl, der Wahlkampf scheint nicht enden zu wollen. Man bringe den Spritzwein und bereite dem Fusel ein Ende, hört man es vom Rathauskeller hochplärren. Auch Yannick Shetty von den NEOS hat wenig Lust auf die Steuerbrause:

(wb)

13:43 UHR: AUSGANGSLAGE II

Spannende Bezirke bei den Bezirksvertretungswahlen:

  1. Bezirk (Innere Stadt): hier lag die SPÖ 2015 nicht einmal 200 Stimmen hinter der ÖVP
  2. Bezirk (Währing): Grüne 2015 nur ganz knapp vor ÖVP
  3. Bezirk (Simmering): FPÖ 2015 ganz knapp vor SPÖ
  4. Bezirk (Mariahilf): SPÖ 2015 nur etwa 4 Prozentpunkte vor den Grünen

Hier finden Sie die Ergebnisse der letzten BV-Wahlen von 2015.

(wb)

13:09 UHR: AUSGANGSLAGE

Die SPÖ kann bei den Gemeinderats- und Landtagswahlen einen Wert von über 40 Prozent erwarten, die ÖVP wird sich über alles freuen, was deutlich über den neun dürftigen Juraczka-Prozent von 2015 liegt (in den Umfragen liegt sie bei etwa 19 Prozent). Das ist durchaus überraschend, denn im Mai waren die beiden Parteien nur 7 bis 8 Prozentpunkte auseinander. Das Duell um Wien ist schon lange keines mehr: in den letzten Umfragen war die SPÖ mit 42 Prozent mehr als doppelt so stark wie die ÖVP.

Insgesamt wird das rot-grüne Regierungsbündnis wohl gestärkt aus der Wahl hervorgehen, denn auch den Grünen werden leichte Zugewinne vorausgesagt (Umfragewerte bei 13 bis 15 Prozent). Ob die Grünen in der Regierung bleiben können, hängt auch vom Abschneiden der NEOS ab: sollte sich eine rot-pinke Mehrheit ausgehen, hätte Ludwig mindestens drei Optionen (Rot-Grün, Rot-Pink, Rot-Türkis). Den Pinken wird ein Wahlergebnis von 6 bis 7 Prozent vorausgesagt.

Spannend wird auch das Ergebnis der FPÖ, die in Umfragen traditionell schlechter abschneidet als beim eigentlichen Wahlergebnis. Ein niedriges zweistelliges Ergebnis wäre wohl schon ein kleiner „Erfolg“ für die Partei, die mit Abstand am meisten Stimmen (oder vielleicht sogar als einzige) verlieren wird (im Vgl. zu den 30 Prozent von 2015 stehen die Blauen bei 9 bis 11 Prozent). Ob Heinz-Christian Straches THC in den Landtag kommt, ist angesichts der Umfragewerte von 4 bis 5 Prozent (Hürde liegt in Wien bei 5) völlig unklar.

Den Kleinparteien werden indes sehr niedrige Werte vorausgesagt. Fast in allen Umfragen wurden sie unter “Sonstige” zusammengefasst. Die Bierpartei schaffte es in einer oe24-Umfrage allerdings auf 1 Prozent – was die Wiener Bierindustrie ankurbeln könnte. Generell sind aufgrund der frei werdenden FPÖ-Wähler diesmal besonders viele Protestwähler am Markt. Wie viele davon gar nicht erst wählen werden, ist nicht ganz klar, eine niedrigere Wahlbeteiligung als 2015 wird aber – auch wegen Corona – vorausgesagt. Ein Faktor, der das abschwächen könnte: die weit über 382.000 Wahlkarten-Anträge (im Vgl. zu den 200.000 bei der letzten Wahl).

(wb)

Es ist soweit: heute ist Wien-Wahl, die erste große Wahl seit Beginn der Corona-Pandemie. Schafft die SPÖ um Bürgermeister Michael Ludwig gar die Absolute? Welche Überraschungen wird es geben? Welche Koalitionen werden möglich?

Darüber werden wir ab 14 Uhr live auf ZackZack berichten. Skurriles, Lustiges, Trauriges, Interessantes: wenn Du spannende, veröffentlichungswürdige User-Beiträge hast – z.B. Eindrücke vom Wahlgang, Fotos/Selfies mit Spitzenkandidaten -, schicke sie gerne ab Sonntag an redaktion@zackzack.at oder mache uns auf Facebook oder Twitter aufmerksam. Vielen Dank!

Wien wählt. Sei dabei! Live auf ZackZack am Sonntag.

Titelbild: Othmar Wicke

Lesen Sie auch

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

Hanger beschwert sich bei Sobotka über ZackZack

ÖVP-Abgeordneter Andreas Hanger ist erzürnt, weil ZackZack eine Aufzeichunung der Befragung von Sebastian Kurz im Ibiza-Ausschuss veröffentlichte. Hanger schrieb deshalb einen Beschwerdebrief an Nationalratspräsident Sobotka.

Schramböck-Belangsendung im ORF kostete 321.000 Euro

Eine Stunde lang durfte Wirtschaftsministerin Schramböck im ORF Werbung für sich selbst machen. Der ORF spricht von einer "redaktionellen Entscheidung". Bezahlt hat die Kosten von über 321.000 Euro der Steuerzahler.