EU gegen FFP2

Nur in Deutschland und Österreich Pflicht

Nur in Deutschland und Österreich gibt es eine FFP2-Maskenpflicht. Jetzt spricht sich aber die europäische Seuchenbehörde gegen die FFP2-Masken aus. Währenddessen stockt die türkis-grüne Regierung die Bußgelder bei Missachtung auf und Rewe erhöht den Maskenpreis. 

 

Wien, 03. Februar 2021 | Seit wenigen Wochen gilt sie als neues Wundermittel der Politik gegen Corona: die FFP2-Maske (zuvor waren auch andere Masken erlaubt). Doch nur Deutschland und Österreich haben diese Masken zum Standard und zur Pflicht gemacht. Jetzt rät die europäische Seuchenbehörde (ECDC) aber davon ab.

Zweifelhafter Nutzen

Die ECDC sieht wenig Sinn in der FFP2-Pflicht. Kosten und Nachteile seien erheblich, berichtete gestern „die Presse“:

„Der erwartete Mehrwert des allgemeinen Einsatzes von FFP2-Atemschutzmasken in der Gesellschaft ist sehr gering. Zusätzlich rechtfertigen die potenziellen Kosten und Nachteile eine Empfehlung für ihre Verwendung in der Öffentlichkeit anstelle von anderen Arten von Masken nicht“,

sagte ein Sprecher der ECDC.

Europaweit nur in Deutschland und Österreich

Eine FFP2-Pflicht gibt es in Europa nur in Deutschland und Österreich. Tschechien hat sich zumindest zu einer Empfehlung für die Schutzmasken durchgerungen, eine gesetzliche Vorgabe fehlt jedoch. In Frankreich waren die verschärften Schutzmasken nur für ganz kurze Zeit ein Thema; ernsthafte Überlegungen, sie zur Pflicht zu machen, gab es aber nie. Auch in Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Spanien, Portugal und allen anderen EU-Ländern blieb bisher die einfache Maskenpficht bestehen.

Die türkis-grüne Regierung pocht dagegen auf die FFP2-Pflicht. In der letzten Pressekonferenz kündigten Kanzler Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Anschober (Grüne) an, die Strafen bei Missachtung der FFP2-Pflicht zu erhöhen. Betrug das Bußgeld bisher 25 Euro, kostet ein Verstoß nun 90 Euro.

“Maske Türkis” wird teurer

Einen Mann in Graz brachten die FFP2-Masken am Dienstag sogar ins Gefängnis. Am Hauptbahnhof trug er nur einen einfachen Mund-Nasen-Schutz. Die Aufforderung der ÖBB-Security FFP2 zu tragen, ließ die Situation eskalieren. Der Mann landete im Polizeianhaltezentrum.

Einer der größten heimischen Hersteller pflegt beste Verbindungen ins Kanzleramt, das berichtete ZackZack bereits vor Monaten. Die Preise für eine FFP2-Maske der Hygiene Austria LP („Maske Türkis“) steigen jedenfalls rasant: Bereits eine Woche nach Einführung der FFP2-Pflicht erhöhte Rewe (Billa, Penny, Bipa) den Preis um 20 Cent bzw. 30 Prozent. Die chinesischen Masken gibt es weiterhin um 59 Cent pro Stück.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

28 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
GerHo
4. 02. 2021 12:40

dieser chinesische Luftkiller ist eine Frechheit Herr Anschober

samhain
3. 02. 2021 16:10

FFP2 unwirksam – oje, die ganze EU ist von Verschwörungstheoretikern unterwandert!

Fuchur
4. 02. 2021 21:11
Antworte auf  samhain

Ich glaube, hier gibt’s einige Missverständnisse. Das Hauptproblem ist, dass die Menschen (vielleicht jetzt verstärkt wegen der Strafandrohungen) dort eine FFP2-Maske aufsetzen, wo sie verpflichtend ist. Aber nicht dort, wo sie etwas bringt. Das Grundproblem ist die Politik, die irgendetwas machen soll, aber nicht weiß was. Und da trifft es sich gut, dass Bastis Freunde eine Firme haben, die FFP2-Masken (made in Austria) produzieren.

Im Handel (selbst der Auer hat das bestätigt) gibt’s kaum Ansteckungen. Es ist eine psychologische Sache. Aber genau das kann nach hinten los gehen. Denn immer, wenn niemand hinschaut, werden die Menschen die Masken abnehmen. Dass sie nicht damit umgehen können, sieht man eh immer. (…)

WoodyXXL
3. 02. 2021 18:37
Antworte auf  samhain

Nicht die FFP2 speziell – eigentlich zeigen gar keine Masken eine messbare Evidenz. Zumindest laut AGES und der Kurve in Österreich.

Die EU hat den Mehrwert in Frage gestellt – nur unsere selbsternannten Experten und Södolf haben sich halt darüber hinweggesetzt – Warum auch immer.

Deep_Dive
3. 02. 2021 14:29

Sebastian unser der Du bist im Himmel
Geheiligt werde Dein, na Du weißt schon
Dein Reich komme, wie in Österreich so auch in Europa
Unser tägliches Neusprech gib uns heute
Und vergib uns unsere Schuld (wenn wir manchmal nicht brav sind)
Wie auch wir vergeben Dir weil Du lügst.
Und führe uns nicht in Versuchung (etwas anderes als Deinen Worten zu glauben)
Sondern erlöse uns von den Bösen (am besten Du haust Dich über die Häuser)
Dein Dein ist die Wahrheit und die Macht und die Ehrlichkeit in Ewigkeit
Amen

Schneefluesterer
4. 02. 2021 6:18
Antworte auf  Deep_Dive

wenn nicht vieles so trostlos irrsinnig wäre müsste ich herzzerreißend lachen.
Tolles Neugebet

samhain
3. 02. 2021 17:48
Antworte auf  Deep_Dive

Basti-Fantasti eben.

GerHo
3. 02. 2021 13:51

Mit dieser FFP2 Maske bekommt man sehr schwer Luft

samhain
3. 02. 2021 18:08
Antworte auf  GerHo

Man kann die Filter innen rausnehmen – eleganzer Schnitt mit scharfer Klinge .. aehm, Rasierklinge.

WoodyXXL
3. 02. 2021 18:40
Antworte auf  samhain

Echt? Gibt es da eine Anleitung – die Maske sieht ja “verpresst” aus – da wird man nix rausnehmen können.

Ebenfalls wirksam: Löcher anbringen…

samhain
3. 02. 2021 20:25
Antworte auf  WoodyXXL

Die sind verschweißt, das Gewebe ist fast 100% Plastik. Man macht einfach in der Mitte der Innenseite einen kleinen Schnitt (~ 2cm reichen), dann kann man mit einer Nagelschere die inneren Filterlagen bis zum Rand rausschneiden.

KarinLindorfer
3. 02. 2021 14:09
Antworte auf  GerHo

Ja ist eine echte Herausforderung besonders wenn man sie 10h tragen muss oder auch für alte Menschen.

OST-Marchtrenk
3. 02. 2021 15:07
Antworte auf  KarinLindorfer

was ich weis muss man ja theoretisch alle 2,3 std (bin mir nicht mehr sicher grade) die Maske abnehmen um zu “lüften”.. laut Maskenhersteller
oder hat da mein Nudlsieb-Hirn wieder was verbockt? 😀

Tony
3. 02. 2021 13:20

In Österreich haben Maskenhersteller Beziehungen ins Kanzleramt. In Bayern zum Söder, dem Scharfmacher. Das sind auch die beiden Instanzen, die FFP2 pushen. Es wird ignoriert, dass z. B. die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene dringend eine Überprüfung dieser Beschlüsse fordert. Wie sehr die Herren in D an die Sinnhaftigkeit und Wirksamkeit der FFP2 glauben, kann man daraus ersehen, dass sie sich selber von der Tragepflicht befreit und ausgenommen haben bis hinunter zum Gemeindepolitiker. Die dürfen ihre Sitzungen real und ohne Masken abhalten.
Sehr überzeugt scheinen die wohl nicht vom Schutz zu sein.

WoodyXXL
3. 02. 2021 18:42
Antworte auf  Tony

Hoffentlich gibt es irgendwann die große Abrechnung – und diese Damen und Herren müssen sich dafür verantworten – und wenn nur eine einzige Person wegen FFP2 verstorben ist – ein GROSSE Abrechnung.

OST-Marchtrenk
3. 02. 2021 15:09
Antworte auf  Tony

Word!

MeineHeimat
3. 02. 2021 12:59

Welche Optionen gibt es dagegen aufzutreten? Ich habe keine Lust, türkis nahe Freunderl-Unternehmer zu finanzieren.

Strongsafety
3. 02. 2021 12:15

Unfähige Regierung für unfähige ÖVP-Wähler. Österreich ist bankrott. Wenn die Pensionen gekürzt und die Ausgaben steigen und keiner mehr ein Geld hat, dann werden es dann auch die Intelligenzbestien verstehen. Danke ÖVP Wähler.

MeineHeimat
3. 02. 2021 13:01
Antworte auf  Strongsafety

richtig herzhaft unverschämt wie der Typ seine Freunderl bedient! Die werden sich über uns “Trottel” krumm und dämlich lachen!

Tony
3. 02. 2021 13:23
Antworte auf  MeineHeimat

Bei den Tests war es ähnlich. Kurz war in Basel, hat Vertreter von Roche getroffen, bald darauf kam die Idee des Massentests und des Freitestens, selbstverständlich wurden dafür die Roche-Tests eingekauft, obwohl es auch günstigere gegeben hätte.
Es ist ein Sumpf, wie er nicht grösser sein könnte.

WoodyXXL
3. 02. 2021 18:45
Antworte auf  Tony

Die Slowakei hat die gleichen Tests wie der Messias um die Hälfte eingekauft – dh. Roche-Tests!

Genial, oder?

Und dort wo alle Tests fast NULL gefunden hat, wird nun getestet ohne Ende – 2x Nasenbohrer und nun seit heute wieder Reanimiert die erfolglosen Gurgeltest!

Trotz Hinweise von wirklichen Experten, dass es sinnlos ist symptomlose Personen ohne Plan zu testen…..

Kehrichterin
3. 02. 2021 12:11

Auf/Von Aliexpress kann ich mir jederzeit EN konform zertifizierte Masken um 16 Cent pro Stück, im Hunderterpack einzeln in Folie verschweißt, sogar inclusive Versandkosten, vor die Haustür liefern lassen. Niemand ist gezwungen Deppensteuer an die Parteispender zu zahlen …

CarloContain
3. 02. 2021 13:49
Antworte auf  Kehrichterin

Es geht nicht darum das hier der Rabattkönig gekürt wird, sondern das es Mal wieder bei null Evidenz um maximal türkisen-Netzwerk-profit geht inkl. Bestrafung für ffp2 Straftäter (die pösen).
Uncool ist hier zu propagieren der preisbewusste Untertan zu sein.

WoodyXXL
3. 02. 2021 18:48
Antworte auf  CarloContain

Korrekt – im zuletzt angepassten Gesetz – Danke SPÖ und Neos – steht angeblich, dass nicht gestraft werden soll, sondern gelindere Mittel eingesetzt werden sollen. Laut der Flex und Messias -> von € 25 auf € 90 …. irgendwer hat hier was falsch verstanden. VfGH -> Bitte klarstellen!

MeineHeimat
3. 02. 2021 13:00
Antworte auf  Kehrichterin

Sie dürften überlesen haben das FFP” Masken nicht das Gelbe vom Ei sind?

WoodyXXL
3. 02. 2021 18:49
Antworte auf  MeineHeimat

Sämtliche Masken haben bisher laut AGES keine Auswirkungen gehabt.

DonCamillo
3. 02. 2021 11:51

Spitzen Bericht!

Und zum Frisör mit FFP2 Maske und TEST!!
Grauslich-TÜRKIS-GRÜN!!

GerHo
3. 02. 2021 13:52
Antworte auf  DonCamillo

👍👍👍

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik
Link zu: MeinungLink zu: Leben

Polizei verrechnete Klimaaktivisten Heli-Einsatz

Die “Letzten Generation” übt massive Kritik an der Wiener Polizei. Vier Personen, die sich am Ring  festgeklebt hatten, sollen nun finanziell für den personellen Einsatz und den Gebrauch eines Helikopters aufkommen – über 1.550 Euro pro Person.

Polizei verrechnete Klimaaktivisten Heli-Einsatz

Die “Letzten Generation” übt massive Kritik an der Wiener Polizei. Vier Personen, die sich am Ring  festgeklebt hatten, sollen nun finanziell für den personellen Einsatz und den Gebrauch eines Helikopters aufkommen – über 1.550 Euro pro Person.

Österreich 2080: So entwickelt sich die Bevölkerung

In Österreich werden bereits im Jahr 2050 über zehn Millionen Menschen leben, vor allem wegen steigender Zuwanderung. Die Statistik Austria lieferte zudem weitere Prognosen zur Bevölkerung, bis ins Jahr 2080.

Die Libyen-Affäre

Marsalek trieb mit ÖVP- und FPÖ-nahen Geschäftsleuten ein Anti-Migrations-Projekt in Libyen voran. Neue Details legen nahe: Es ging um Maßnahmen im Sinne des Kurz-Wahlkampfes und um Geschäfte mit einer humanitären Krise.