Dienstag, Juni 25, 2024

Was die ZackZack-Leser 2021 am meisten interessiert hat

Hausdurchsuchungen, drei Kanzler (Stand 31.12.), eine noch immer anhaltende Pandemie: Mit 2021 geht ein turbulentes Jahr zu Ende. Wir haben uns angeschaut, was die ZackZack-Leser besonders interessiert hat.

Wien, 31. Dezember 2021 |

Jänner

Bereits der Jänner begann turbulent. Im Ausland sorgte vor Allem der Sturm auf das Kapitol von Trump-Anhängern für breites Medieninteresse. Am meisten interessiert hat im ersten Monat 2021 die ZackZack-Leser allerdings die Silvesterfeier bei Martin Ho, in dessen exklusivem Boutique Hotel „La Petite Ivy“ in der Wachau. Damals galten noch strenge Lockdown-Regeln.

Februar

Im Februar folgte der erste innenpolitische Knall: Hausdurchsuchung beim damaligen Finanzminister Gernot Blümel. ZackZack stellte die gesamte Anordnung zur Hausdurchsuchung online. Die ZackZack-Leser lasen sie eifrig.

März

Im März schaffte es wieder Gernot Blümel an die Spitze der Leserzahlen. Wieder ging es um seine Hausdurchsuchung. Diesmal jedoch um den Spaziergang seines Laptops.

April

Alle guten Dinge sind drei: Deshalb schaffte es wieder ein Gernot Bümel-Artikel an die Spitze des Leserzahlenranking in diesem Monat. Oder war es doch Danilo Kunhar?

Mai

Im Mai schaffte es erstmalig der Mann an die Spitze, der eine zentrale Rolle im Jahr 2021 einnahm: Thomas Schmid. Sein Chatverlauf mit seiner rechten Hand ist mittlerweile österreichweit bekannt: „Ich habe heute alles gelöscht. Bei WhatsApp. Genial.“

Juni

Im Juni sorgte die Abrechnung eines Ex-Krone Journalisten mit dem Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz für gehörig Wirbel. ZackZack hat mit ihm telefoniert.

Juli

Ausnahmsweise schaffte es im Juli eine Nicht-Innenpolitische Meldung an die Spitze. Die Schwester von Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer schoss im oe24-Interview gegen den oe24-Chef Wolfgang Fellner.

August

Im August kam allerdings wieder die Innenpolitik an den Platz an der Sonne. Die von ZackZack veröffentlichten U-Ausschuss-Tapes, die erstmalig Bild und Tonaufnahmen von einer Befragung im Untersuchungsausschuss zeigten, waren heißbegehrt bei den Lesern.

September

Eng umkämpft war der September. Neben der Tanzeinlage vom frisch designierten ORF-Chef Roland Weißmann mit Verfassungsministerin Karoline Edtstadler, bis zum Videointerview mit dem Ex-BVT-Mann Egisto Ott, gab es breites Interesse. Es setzte sich jedoch ein Überraschungskandidat durch. Warum der Experte Reinhard Erös aus einer Servus TV-Diskussion stürmte wollten die Meisten wissen.

Oktober

Der Oktober war geprägt von Chats, Chats und nochmal Chats. Die Regierungskrise brachte Österreich an den Rande von Neuwahlen, der Kanzler trat zur Seite. An die Spitze schafften es bei ZackZack Chats rund um Silberstein. Ein ÖVP-Problem.

November

Man könnte glauben, dass der endgültige politische Rückzug von Sebastian Kurz ein Selbstläufer für den meistgelesen Artikel des Monats ist – Doch, so wichtig war er scheinbar aber dann doch nicht mehr, der Altkanzler. Denn auf Platz Eins landete die Licht ins Dunkel-Gala der Regierung. Auf Antworten der ÖVP-Pressesprecher warten wir übrigens noch immer.

Dezember

In der Adventszeit interessierten sich die ZackZack-Leser besonders dafür, wie Professor Wolfgang Rosam zu seinem Professorentitel kam. Auf Platz Eins landete jedoch unangefochten der ZiB-Flash mit Roman Rafreider.

Die ZackZack Redaktion wünscht Ihnen jedenfalls einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

32 Kommentare

32 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!